Agglomerationspolitik  

Mit der Agglomerationspolitik leistet der Bund einen Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme in Agglomerationen und Einzelstädten. Der Bund will seine Mittel gezielt dort einsetzen, wo die grösste Wirkung erreicht wird. Eine gute Abstimmung von Siedlung und Verkehr mithilfe eines Agglomerationsprogramms ist dazu eine Voraussetzung. Die Bundesmittel für den Agglomerationsverkehr werden aus dem Infrastrukturfonds bereitgestellt und in vierjährigen Tranchen geprüft und ausbezahlt.

 

Agglomerationsprogramm Chur der 2. Generation (Umsetzung ab 2015)
Das Agglomerationsprogramm Chur der 2. Generation wurde Ende Juni 2012 beim Bund zur Prüfung eingereicht. Der Prüfbericht des Bundes datiert vom 26. Februar 2014. 

Prüfungsbericht Chur vom 26. Februar 2014
Synthesebericht
Anhang 1- 12
Anhang 13.1 Zukunftsbild Landschaft
Anhang 13.2 Zukunftsbild Siedlung
Anhang 13.3 Zukunftsbild Verkehr
Anhang 13.4 Zukunftsbild Synthese
Anhang Massnahmenblätter
Richtplananpassung vom 8. Juni 2012



Agglomerationsprogramm Davos der 2. Generation (Umsetzung ab 2015)
Das Agglomerationsprogramm Davos wurde Ende 2011 beim Bund zur Prüfung eingereicht. Der Prüfbericht des Bundes datiert vom 26. Februar 2014.

Prüfbericht Davos vom 26. Februar 2014
Erläuternder Bericht AP-Davos Dezember 2011


Agglomerationsprogramm Chur der 1. Generation (Umsetzung ab 2011) 
Prüfbericht Chur vom 30. Oktober 2009
Botschaft Aggloprogramm vom 11. November 2009
Richtplananpassung vom 27. November 2007
Kurzbericht zuhanden des Bundes, Dezember 2007
Erläuterungen zum Agglomerationprogramm, Dezember 2007
Synthesebericht August 2006
Verkehrskonzept August 2006
Bericht Siedlung August 2006