Bär

Bär JJ3 in Mittelbünden -2007. Foto Mario Theus

 

Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Verhaltensregeln/Merkblätter für den Fall, dass Sie sich in einem Bärengebiet aufhalten oder sogar auf einen Bären treffen, sowie spezielle Verhaltensregeln für Jäger oder Camper, die in einem Bärengebiet unterwegs sind. Weiter finden Sie Merkblätter zum Umgang mit Abfällen (für Bevölkerung), sowie zum Schutz von Nutztieren und Bienenhäusern.

Seit 2005 werden auch in Graubünden wieder einzelne Braunbären beobachtet, nachdem dies über hundert Jahre lang nicht mehr der Fall war. Die Tiere stammen aus dem Trentino, aus einer Bärenpopulation, die in den letzten Jahren immer grösser geworden ist. Generell sind Bären scheu und meiden den Menschen, direkte Begegnungen kommen nur selten vor. Wenn Bären aber vermehrt Futter in der Nähe von Menschen finden, können sie sich an die Präsenz von Menschen gewöhnen und ihre Scheu zunehmend verlieren. Ein solches Verhalten führt unweigerlich zu Konflikten zwischen Bär und Mensch. Deshalb müssen wir Menschen uns dort, wo Bären vorkommen, so anpassen, dass möglichst keine Konflikte zwischen Bären und Menschen entstehen. Nur so kann ein Nebeneinander von Bär und Mensch längerfristig funktionieren.