Poschiavo: Einbruchserie in Maiensässe  

01.04.2003
Eine unbekannte Täterschaft hat in den letzten Tagen im Puschlav in rund 20 Maiensässe und Ferienhäuser eingebrochen und dabei grossen Sachschaden in noch unbekanntem Ausmass angerichtet.
Die letzte Straftat wurde am Montagabend festgestellt. Es ist anzunehmen, dass noch weitere Objekte heimgesucht worden sind. Sämtliche Einbruchsobjekte befinden sich im Flusslauf gesehen auf der rechten Talseite, im abgelegenen Gebiet auf Gebiet der Gemeinden Poschiavo und Campocologno GR. Die Täterschaft drang jeweils gewaltsam in die unbewohnten Objekte ein und beschädigte dabei Fenster oder Türen. Anschliessend wurde gemäss bisherigen Feststellungen nur nach Esswaren gesucht.
Nach den unbekannten Einbrechern fahndeten am Dienstag vier Polizisten und sechs Grenzwächter mit vier Diensthunden - bis zur Stunde ohne konkretes Ergebnis. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Täter auch die gegenüberliegend Talseite heimsuchen könnten. Bekannt ist im weiteren, dass auch im Veltlin (Italien) in letzter Zeit zahlreiche Einbrüche in abgelegene Ferienhäuser erfolgt sind.
Die Polizei ersucht die Bevölkerung um vermehrte Aufmerksamkeit und bittet entsprechende Hinweise an die Kantonspolizei Poschiavo oder Campocologno.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden