Gastwirtschaftswesen/Gebrannte Wasser  

Die Abteilung Gastwirtschaftswesen erteilt Ausschank-, Kleinhandels- und Festwirtschaftsbewilligungen für den Verkauf von gebrannten Wassern und erhebt die entsprechenden Steuern und Abgaben.

Definition Gebrannte Wasser

Als gebrannte Wasser gelten alle alkoholischen Getränke, deren Alkoholgehalt nicht ausschliesslich durch natürliche Vergärung erzielt wurde (Wein, Obstwein, Bier, Frucht- und Beerenweine, Champagner).

Gesetzlicher Auftrag

Nach den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die gebrannten Wasser (Alkoholgesetz) ist die Abgabe von gebrannten Wassern sowohl im Ausschank (Gastwirtschaftsbetriebe) als auch im Kleinhandel (Verkaufsgeschäfte) nur mit einer kantonalen Bewilligung gestattet. Bewilligungspflichtig sind daneben alle befristeten Anlässe wie Festwirtschaften, Gelegenheitswirtschaften, Messen und Ausstellungen, an welchen gebrannte Wasser abgegeben werden. Detaillierte Informationen zu den Bewilligungsarten finden Sie in den einzelnen Rubriken.