Meldungen vom Zivilstandsregister

Seit diesem Jahr kann das Zivilstandsregister INFOSTAR Mutationsmeldungen elektronisch an die kommunalen Einwohnerregsiter senden.

Für eine noch zu bestimmende Zeit werden die elektronischen Meldungen und die Papiermeldungen parallel ablaufen. In Zukunft soll die Papiermeldung aufgehoben werden.

Allerdings machen noch nicht alle Gemeinden von diesen elektronischen Meldungen Gebrauch. Voraussetzung ist eine Einwohnerregistersoftware, welche in der Lage ist, die Meldungen anzunehmen.

Vorgehen:

  • Die Gemeinde klärt mit ihrem Softwarelieferant, ob die Meldungen von Infostar via Sedex (Meldungstyp 20001) eingelesen werden können. (Liste der Softwarelieferanten).
  • Die Gemeinde (oder der Softwareherstelle im Auftrag der Gemeinde) meldet sich bei INFOSTAR an (Antragsformular).

Die Verarbeitung des Antrages und die Schaffung der technischen Voraussetzungen nehmen etwa eine Monat in Anspruch. Die Gemeinde erhält danach bei jedem Zivilstandsereignis gleichentags eine elektronische Mitteilung und kann diese medienbruchfrei ins Einwohnerregister einlesen. Die Papiermeldung trifft zur Sicherheit wenige Tage später ebenfalls bei der Gemeinde ein. Nach einer Übergangsfrist wird die Papiermeldung ganz ersetzt werden.