Beratung für Opfer von Straftaten

Auf Grundlage des nationalen Opferhilfegesetzes (OHG) erhalten Sie im Auftrag des Kantons Graubünden:

  • Persönliche und telefonische Beratung
  • Informationen zu juristischen, medizinischen, psychologischen und sozialen Fragen
  • Beratung und Begleitung während des Strafverfahrens
  • Vermittlung von medizinischer, rechtlicher und psychologischer Unterstützung
  • Vermittlung einer Schutzunterkunft

Die Beratungen sind unentgeltlich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstehen der Schweigepflicht.