Zahlen und Fakten  

Der Kanton Graubünden hat 194 959 Einwohnerinnen und Einwohner (Schweiz ca. 8,1 Mio.) und umfasst einen Sechstel des schweizerischen Territoriums. Rund 34 000 Personen leben in der Hauptstadt Chur, einer der ältesten Siedlungen der Schweiz. Eingeteilt ist der Kanton in 11 Bezirke, 39 Kreise und derzeit 146 Gemeinden. 

Das Wichtigste in Stichworten

  • mit 7105 Quadratkilometern grösster Schweizer Kanton
  • Graubünden umfasst ca. einen Sechstel der Fläche der Schweiz
  • zwei Drittel der Kantonsgrenzen sind zugleich Landesgrenzen
  • Anteil an der Landesgrenze der Schweiz: ca. ein Viertel
  • typisches Gebirgs- und Hochland
  • 41 Prozent der Einwohner Graubündens leben in Höhenlagen über 1000 Meter gegenüber bloss 3,1 Prozent im gesamtschweizerischen Durchschnitt
  • die höchstgelegene Gemeinde Avers liegt auf 1963 m ü. M., deren Fraktion Avers-Juf gar auf 2126 m ü. M.
  • die tiefstgelegenste Gemeinde ist San Vittore mit 279 m ü. M.
  • mittlere Höhe 2100 m ü. M. Damit übertrifft Graubünden alle Regionen des Alpenbogens
  • höchster Punkt: Piz Bernina mit 4049 m ü. M.
  • tiefster Punkt: Kantonsgrenze zum Tessin mit 260 m ü. M.
  • 90 Prozent des Bündner Bodens liegen über 1200 m ü. M., während die landwirtschaftlich ertragsreiche Zone unter 600 m ü. M. nur 1 Prozent ausmacht
  • 150 Täler
  • 615 Seen
  • 937 Berggipfel
  • Gewässer 1,5%, Siedlungsfläche 1,8%, Wiesen/Äcker/Obst und Reben 6,0%, Alpweiden 23,8%, Wälder 26,7%, unproduktive Fläche 40,2%
  • alpenübergreifende Nord-Süd-Ausdehnung
  • Rhein fliesst in Nordsee, Inn ins Schwarze Meer, Flüsse der Südtäler in die Adria
  • dünnst besiedelter Kanton der Schweiz mit 27 Personen pro Quadratkilometer (Schweiz 187)
  • Wohnbevölkerung 194 959, davon 17,7 Prozent Ausländer/innen
  • Sprachen: Deutsch 68%, Rätoromanisch 15%, Italienisch 10%, andere 7% (Hauptsprache gemäss Volkszählung 2000) 
  • Standseilbahnen: 6
  • Pendelbahnen: 27
  • Gondelbahnen: 23
  • Sesselbahnen: 109
  • Skilifte: 360
  • SBB 20 Kilometer, RhB 384 Kilometer (längste Schmalspurbahn Europas)
  • Nationalstrassen 162 km, Kantonsstrassen 1422 km
  • 11 Bezirke, 39 Kreise und 146 Gemeinden
  • Beschäftigte: Dienstleistungen 68%, Industrie und Gewerbe 24%, Land- und Forstwirtschaft 8%
  • Logiernächte in Hotel- und Kurbetrieben 2012: ca. 5,1 Mio. (Total inkl. Ferienwohnungen: ca. 11 Mio.)
  • Gesamtzahl der Gastbetten in Hotellerie und in der Parahotellerie: ca. 171 000
  • Bruttostromerzeugung 2010/11 7905 Mio. KWh oder 13,1% der schweizerischen Stromproduktion
  • Mehrsprachigkeit in Schulen und Verwaltung