Navigation

Seiteninhalt

Angebotsausbau der Intercityverbindung Zürich - Chur

Die fünf an der Strecke Zürich - Chur gelegenen Kantone haben sich zusammen mit den beteiligten Bahnen auf ein Übergangskonzept geeinigt, das ab Dezember 2014 jede zweite Stunde die Führung von zusätzlichen Intercity-Verbindungen ermöglicht. Gleichzeitig kann die Rhätische Bahn das Angebot nach Davos und St. Moritz sowie Arosa und Ilanz erweitern und die Transportkette ab Landquart und Chur für die Reisenden sicher stellen.

Bis 2025 soll die Strecke Zürich - Chur gemäss Vorschlag des Bundesrates im Rahmen von FABI für CHF 160 Mio. ausgebaut und umgesetzt werden. Mit diesen Investitionen kann der durchgehende InterCity-Halbstundentakt realisiert werden.

Weitere Einzelheiten ersehen Sie bitte der Medienmitteilung der SBB vom 14. Mai 2012 im Kästchen rechts oben.