Seiteninhalt

Energiemonitoring 2012: Graubünden ist auf Kurs

Der gesamte Energieverbrauch und der Stromverbrauch in Graubünden konnten 2012 gegenüber dem Vorjahr stabilisiert werden. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist aber höher als der Schweizer Durchschnitt. Der Grund liegt vor allem in der Topografie und den touristischen Angeboten. Das Amt für Energie und Verkehr hat hierzu erstmals detaillierte Erhebungen durchgeführt, ausgewertet und in einem Bericht zusammengefasst.