Navigation

Seiteninhalt

Neue Haltestelle auf dem Julierpass: Origen kehrt zurück

Nachdem das Origen Festival Cultural im Sommer 2010 mit dem Musiktheater «La Regina da Saba» auf dem Julierpass einen Staatsempfang inszeniert hatte, plant Giovanni Netzer, den Pass in den kommenden Jahren erneut zu bespielen. Als Vorbote für das geplante Theaterhaus erhebt sich diesen Sommer ein schlichter Turm von 18 m Höhe.

Origen widmet das laufende Jahr der «Malancuneia», dem Heimweh von Auswanderern, welche Graubünden verlassen haben, teilweise wohlhabend in die Heimat zurückkehrten und zur Entwicklung der Bündner Wirtschaft beigetragen haben. Besucher können im nach frischem Holz duftenden Turm bis ganz nach oben steigen. 15 Fenster geben den Blick frei in verschiedene Himmelsrichtungen und weisen auf Städte, in die es Bündner Auswanderer gezogen hat.

Der Turm ist durch eine Auskunftsperson betreut und bis zum 7. August täglich ausser montags zwischen 10.30 und 17.00 Uhr geöffnet. PostAuto hat zu diesem Zweck eine provisorische Haltstelle eingerichtet, die auf Verlangen von den fahrplanmässigen Julierkursen bedient wird. Auf Sommer 2017 erfolgen bauliche Massnahmen, damit die Haltestelle mit dem Namen «Bivio, Las Colonnas/Passhöhe» definitiv in den Fahrplan aufgenommen kann. Die neue Haltestelle entspricht auch einem Bedürfnis von Wanderern.

 -