Zum Seiteninhalt

Mit Bahn, Bus, Seilbahn und Schiff durch Graubünden

Graubünden, Kanton der 150 Täler, ist gut erschlossen mit dem öffentlichen Verkehr: In den Haupttälern mit der Bahn, in den Seitentälern ergänzt durch ein fein verästeltes Liniennetz mit Postautos und privaten Bussen. Der öffentliche Verkehr erschliesst sowohl die tiefstgelegene Gemeinde Graubündens, San Vittore (279 m ü. M., Fahrplanfeld 62.214), wie auch Juf, die höchstgelegene ganzjährig bewohnte Siedlung Europas (2126 m ü. M., Fahrplanfeld 90.552).

Netzgrafik Fahrplan 2018 gültig ab 10.12.2017