Zum Seiteninhalt

ÖV-Anbindung Oberengadin - Lombardei

Vorstudie

Ziel dieser Vorstudie war es, Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen einer verbesserten ÖV-Anbindung zwischen dem Oberengadin und der Lombardei aufzuzeigen.
 
Der Bericht enthält eine Auswertung der wichtigsten Strukturdaten des grenzüberschreitenden Untersuchungsgebiets sowie der Daten zum gegenwärtigen Angebot auf Schiene und Strasse (MIV und ÖV).
 
Im Rahmen der Arbeit konnten fünf Hauptschwachstellen der ÖV-Verbindungen zwischen dem Oberengadin und der Lombardei identifiziert werden. Die Studie beschreibt zwölf Massnahmen zur Entschärfung der Schwachstellen.
 
Die Vorstudie hat die Gelegenheit geboten, wertvolle Kontakte mit den italienischen Partnern (Behörden und Transportunternehmungen) zu knüpfen. Die Absicht des Kantons Graubünden und des Kreises Oberengadin, die ÖV-Verbindungen mit der Lombardei auszubauen, ist auf Interesse gestossen. Der Koordinationsbedarf wurde von beiden Seiten anerkannt. Die Zusammenarbeit auf diesem Gebiet ist weiterzuverfolgen und die Ergebnisse dieser Vorstudie sind gemeinsam weiter zu vertiefen, um für das beachtliche Nachfragepotential zwischen Oberengadin und Lombardei ein kompetitives ÖV - Angebot zu erstellen.