Zum Seiteninhalt

Fernwärme-Versorgungsnetz KVA Trimmis - Chur Nord

Situationsplan Fernwärme-Versorgungsnetz KVA Trimmis - Chur Nord
 

In Ergänzung zur heute produzierten Fernwärme für die Papierfabrik in Landquart kann die Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) Trimmis aufgrund ihrer Kapazitäten Fernwärme an weitere Grossabnehmer liefern.Eine Interessengemeinschaft bestehend aus dem Gemeindeverband für Abfallentsorgung Graubünden (GEVAG), der IBC Energie Wasser Chur und dem Kantonsspital Graubünden haben das Projekt für eine Fernwärmeleitung von der KVA in Trimmis nach Chur umgesetzt.

Durch diese Nutzung der Abwärme der KVA Trimmis können jährlich rund 38 Millionen kWh Wärme genutzt werden. Umgerechnet würde dies über 3 Millionen Liter Heizöl-Äquivalenten entsprechen, was einer Reduktion des CO2-Ausstosses von über 7000 Tonnen pro Jahr entspricht.

Weitere Informationen zum Projektstand finden Sie hier.