Zum Seiteninhalt

Neue Informationen zur Rüfe Val Parghera

In der vorderen Val Parghera haben sich im Frühjahr 2013 die seit einigen Jahren bestehenden Bodenbewegungen (Rutschungen) intensiviert. Mehrere 100 000 Kubikmeter Erdmaterial waren in Bewegung und führten zu einer intensiven Murgangaktivität. Bis Mitte Juni 2013 führte das Gerinne kontinuierlich Schlammmassen talwärts. Insgesamt kam es zu zwei ausserordentlichen Ereignissen (17. bis 21. April und 31. Mai bis 2. Juni 2013). Dank rechtzeitiger Intervention konnten grossflächige Schäden verhindert werden. Aufgrund des bisher trockenen Sommers hat sich die Lage in der Val Parghera beruhigt. Eine Reaktivierung der Rüfe ist, insbesondere im nächsten Frühjahr, sehr wahrscheinlich. Während der letzten Monate wurde zusätzlicher Auffangraum für die Geschiebemassen bereitgestellt sowie ein Überwachungssystem installiert. Für den Schutz auf lange Sicht sind Verbauungsmassnahmen geplant.

Dokumentation zur Medienorientierung vom 12.09.2013