Navigation

Seiteninhalt

Bauliche Sanierung Kantonsschule, Chur / Grabkapelle St. Stephan

Bauliche Sanierung Kantonsschule, Chur / Grabkapelle St. Stephan
 

Im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten an der Kantonsschule Halde wurden die bereits bestehenden Schutz- und Erhaltungsmassnahmen an der Grabkapelle St. Stephan aus dem 5. und 6. Jahrhundert wesentlich verbessert.

Durch weitgehende Trennung der Betonkonstruktionen der Neuzeit vom Mauerwerk der Grabkapelle und die Abdichtung gegen eindringendes Meteorwasser wird die Zufuhr von Salzen ins Mauerwerk stark vermindert. Salzausblühungen waren die Hauptursache für auftretende Schäden an den spätantiken Malereien.

Durch passive Regelung des Raumklimas mittels Naturzügen wurden Unterschiede zwischen Aussen- und Innenklima vermindert und damit der Salztransport aus dem Mauerwerk verringert.

Die Zugänglichkeit zur spätantiken Grabkapelle wurde ebenfalls verbessert. Neben der neuen Gestaltung des Treppenhauses ab dem "Amphitheater" ist durch einen direkten Zugang ab dem Klassentrakt die Rollstuhlgängigkeit gewährleistet.

Das Beleuchtungskonzept und die Gestaltung des Dokumentationsraumes sowie ein publikumsfreundliches Gestaltungs- und Ausstellungskonzept erlauben dem künftigen Besucher einen intuitiven Zugang zu diesem in der Schweiz einzigartigen Denkmal.

 

Grabkapelle St. Stephan, Kanti Halde