Seiteninhalt

Ein Tausendfüssler für den Ronastutz

Ein Tausendfüssler für den Ronastutz
 

Mit dem durchgeführten Gesamtleistungswettbewerb kann eine optimale bautechnische Lösung für den Ausbau der noch fehlenden ca. 900 Meter im Bereich des Ronastutzes am Julierpass realisiert werden. Als Sieger geht das mit rund 14.5 Millionen Franken veranschlagte Projekt SCOLOPENDRA der Arbeitsgemeinschaft «ARGE Ronastutz» hervor. Mit dem Bau der Strassenkorrektion dieses Abschnitts kann voraussichtlich im Frühjahr 2018 begonnen werden.

Die Wettbewerbsprojekte werden vom 24. August 2017 bis 7. September 2017, von Montag bis Samstag (08.00 bis 17.00 Uhr), im Gemeindesaal in Cunter öffentlich ausgestellt.

Detailliertere Informationen im aktuellen TBA-Info.