graubündenHIKE ist aufgebrochen!

Seit April 2015 arbeitet die Projektleitung, bestehend aus Peter Stirnimann, Peter Oberholzer (beide Fachstelle Langsamverkehr Graubünden) und Florian Salis (Trimea AG) an der Umsetzung von graubündenHIKE. Das Projektkonzept sieht insgesamt 33 Massnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der Wandertourismus in Graubünden vor. Bisher wurden die Voraussetzungen für die Umsetzung der einzelnen Massnahmen geprüft. Zurzeit werden die Massnahmen vertieft und priorisiert, und das erste Massnahmenpaket wird in den kommenden Wochen starten. Erste Massnahmen zur Erarbeitung von Grundlagen laufen, zum Beispiel im Bereich der Wegnetzoptimierung. Mehr Details zu graubündenHIKE folgen im nächsten graubündenMOBIL-Newsletter. Wir freuen uns jetzt schon, auf Ihre Mitarbeit zählen zu dürfen!


Praxiskurs Wegunterhalt im Oktober

Im Herbst 2015 führen die Fachstelle Langsamverkehr und die BAW Bündner Wanderwege wieder einen Praxiskurs zum Unterhalt von Wander- und Bikewegen durch. Er richtet sich an Wegverantwortliche aus Gemeinden und Tourismusdestinationen. Es handelt sich um denselben Kurs, den Heinrich Mannhart vom Amt für Wald und Naturgefahren schon im Herbst 2014 und im Frühling 2015 durchgeführt wurde. Nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen werden mehrere Wegabschnitte besucht und ihr Unterhalt diskutiert. Der Kurs findet am Mittwoch, 21. Oktober 2015 von 8 bis 16 Uhr in Bonaduz statt. Hier geht es zum Kursprogramm; die Anmeldung erfolgt hier.


Crashkurs Langsamverkehr im Tourismus

Was finden Biker in Graubünden und nirgends sonst? Was ist eine SchweizMobil-Route, und wer hängt all die gelben Wegweiser auf? Im Rahmen von graubündenHIKE führt die Fachstelle Langsamverkehr für Mitarbeitende von Tourismusorganisationen einen Informationsanlass  durch über die umfangreichen Infrastrukturen für aktive Ferien in Graubünden durch. Dieser soll die Teilnehmer beim Marketing und der Gästeberatung im Zusammenhang mit Wandern, Mountainbiken und Velofahren unterstützen. Es sind natürlich auch Vertreter der übrigen touristischen Leistungsträger herzlich eingeladen. Der kostenlose Anlass findet am Vormittag des 12. November 2015 statt. Weitere Details folgen im nächsten graubündenMOBIL-Newsletter. Hier geht's zum attraktiven Programm und zur Online-Anmeldung.

Teilnehmen und gewinnen: Gästebefragung Biketourismus

Noch bis zum 30. September läuft die Befragung der Mountainbike-Gäste in Graubünden. Diese wird im Rahmen von graubündenBIKE durchgeführt. Unter allen Teilnehmern wird ein Scott Genius-Mountainbike verlost! Die Umfrage kann online ausgefüllt werden, bitte leiten Sie den Link an Ihre Gäste weiter. Sie können auch Papier-Fragebogen bestellen und in Ihrem Betrieb auflegen - ein Mail an itf@htwchur.ch genügt. Die Ergebnisse werden mithelfen, das Angebot im Mountainbike-Tourismus weiter zu verbessern. Dieselbe Umfrage wurde bereits 2010 zu Beginn von graubündenBIKE durchgeführt. Die Wiederholung soll aufzeigen, wie sich die Zufriedenheit der Gäste mit dem Angebot in Graubünden sowie ihre Vorstellungen eines gelungenen Bikeurlaubs über die Projektdauer verändert haben.

 graubündenBIKE wurde für den AlpNet Award 2015 nominiert!

And the winner is: leider nicht graubündenBIKE. Das Förderprojekt graubündenBIKE hatte es in die Endausscheidung für den AlpNet Award 2015 geschafft, neben nur noch vier Mitbewerbern. Der Preis wurde anlässlich des TheAlps-Symposium am 8. September 2015 in Moena (I) übergeben. Der Sieger ist die Sellaronda-Mountainbiketour in den Dolomiten. graubündenBIKE gratuliert!
Der AlpNet Award wird jährlich von der Organisation AlpNet verliehen, einem Netzwerk von gegenwärtig acht Tourismusverbänden aus der Schweiz, Frankreich, Italien und Österreich.


RIDE-Mountainbike-Kongress am 15./16. Oktober in Chur

Am Donnerstag und Freitag, 15. und 16. Oktober 2015 findet in Chur der RIDE-Mountainbike-Kongress statt. Dieser Anlass richtet sich an Fachleute aus der Tourismus-Branche, ist aber auch für alle anderen Interessierten offen. Das Thema in diesem Jahr ist die Digitalisierung des Mountainbikesports und wie sie den Mountainbiketourismus verändern kann und verändern soll. Zahlreiche Referentinnen und Referenten berichten über ihre Erfahrungen und ihre Ansätze zum Umgang mit der digitalen Bikewelt und stellen diese in Workshops zur Diskussion mit den Teilnehmern. Der Kongress geht in der Aula der Bündner Kantonsschule über die Bühne. Mehr Informationen finden Sie hier.


Kontakt:
Fachstelle Langsamverkehr
Grabenstrasse 30
7000 Chur
flv@tba.gr.ch
www.langsamverkehr.gr.ch