Zum Seiteninhalt

Hauswirtschaftspraktiker/-in EBA

Arbeitsgebiet

Du arbeitest während deiner Lehrzeit im Plantahof in Landquart. Alle Arbeitsgebiete, die dort nicht abgedeckt werden können, erlernst du in einem externen Lehrbetrieb.

 

Deine Stärken sind:

  • geschickte Hände
  • Sinn für Ordnung und Sauberkeit
  • gute Gesundheit
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • freundlicher Umgang mit Menschen
  • gutes Verstehen von Schweizerdeutsch

 

Ausbildungsschwerpunkte

Als Hauswirtschaftspraktiker/-in reinigst Du Büros, Zimmer und allgemeine Räume, Du hilfst im Service- und Gästebereich, bei administrativen Arbeiten. Du kennst Dich in der Ernährung und Verpflegung sowie der Wäscheversorgung aus. Grundlage der betrieblichen Ausbildung ist neben der fachlichen Förderung die Entwicklung der Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz. Das heisst, dass Du während Deiner Ausbildung das fachliche Wissen und Können von der Pike auf lernst und in der Lage bist, die Anforderungen im zwischenmenschlichen und fachlichen Bereich zu meistern.

 

Ausbildung 

Dauer: 2 Jahre
Schule:

1 Tag pro Woche Berufsschule
4 Tage pro Lehrjahr überbetriebliche Kurse

Abschluss: eidg. Berufsattest "Hauswirt­schaftspraktiker/-in EBA"

 

Anforderung

  • Abgeschlossene Volksschule

 

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Lehre

Die berufliche Grundbildung ist der erste wichtige Schritt in Deine erfolgreiche berufliche Zukunft. Danach steht Dir eine breite Palette an Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Ein paar Beispiele:

Kurse von Berufsfachschulen und Berufsverbänden 

  • Kurse von Fach- und Berufsfachschulen sowie der OdA Hauswirtschaft
  • Hauswirtschaftspraktiker/innen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Fachmann/Fachfrau Hauswirtschaft EFZ machen (Einstieg ins 2. Grund­bildungsjahr)

Danach sind dieselben Weiterbildungen möglich wie für Fachmann/Fachfrau Hauswirtschaft EFZ.