Navigation

Inhaltsbereich

Zum Bulletin vom April 2021

Photovoltaik, Gebäudeautomation und Monitoring sind wichtige Bestandteile beim Bauen und Betreiben von energieeffizienten Gebäuden. Diese Ausgabe der EnergiePraxis erläutert am Beispiel des Sportzentrum Kerenzerberg eindrücklich die Möglichkeiten einer cleveren Gebäudeautomation. Zudem zeigt die Publikation auf, wie die Minergie-Anforderung an die Photovoltaik-Anlagen bei den Neubauvorhaben umgesetzt wird.

Intelligent vernetzt

Die Gebäudetechnik des Sportzentrums Kerenzerberg wird im Zuge des laufenden Aus- und Umbaus konsequent auf Energieeffizienz und Automation getrimmt.

Eigenstromerzeugung

Minergie-Neubauvorhaben müssen über eine Anlage zur Eigenstromerzeugung verfügen. Die folgenden Auswertungen zeigen, wie diese Anforderung bei den Zürcher Minergie-Neuvorhaben umgesetzt wird.

News aus dem Kanton Graubünden

Bündner Lösung
Mit dem Inkrafttreten des revidierten Energiegesetztes per 01.01.2021 haben Neubauten dem Stand der Technik zu entsprechen und eine Energiebilanz nahe bei Null aufzuweisen. Sie erzeugen einen Anteil der benötigeten elektrischen Energie selbst, mindestens 10W/m2 Energiebezugsfläche. Die Leistung der Elektrizitätserzeugung ist bei 30 kWp plafoniert. Ausgenommen sind Standorte mit einer geringen Sonneneinstrahlung, damit wird den besonderen topografischen Lagen in Graubünden Rechnung getragen. Befreit sind Gebäude an Standorten mit einer Globalstrahlung von weniger als 1250 kWh/m2 und Jahr. Betreffend Befreiung an schattigen Lagen von Neubauten ist die Karte "Globalstrahlung GR" massgebend: www.energienachweis.gr.ch

 

Hier gelangen Sie zum Flyer "Ostschweizer Energie Praxis"