Navigation

Inhaltsbereich

Der SINUS-Report 2007 der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) zeigt auf, dass die Zahl der schwer verunfallten Radfahrenden in den letzten 10 Jahren um 1/5 abgenommen hat. Dabei hat das Alter einen deutliche Einfluss. Bei den Kindern verläuft die Entwicklung weitaus positiver als in den oberen Altersklassen. Kollisionen durch Vortrittsmissachtung beim Abbiegen und Queren stellen eine Unfallschwerpunkt dar. Aber auch Selbst-/Schleuderunfälle haben eine hohe Unfallrelevanz – Tendenz steigend.

Auszug aus SINUS-Report 2008 (PDF 1'730 KB)