Zum Seiteninhalt

Kroatische Staatsangehörige

Kroatische Staatsangehörige können ab 1. Januar 2017 von der Freizügigkeit profitieren. Allerdings bestehen während einer Übergangsfrist bis 31. Dezember 2023 noch verschiedene Zulassungsbeschränkungen. Einerseits ist die Zulassung von Erwerbstätigen aus Kroatien kontingentiert und andererseits werden Gesuche noch durch das Kantonale Industrie-, Gewerbe- und Arbeitsamt arbeitsmarktlich überprüft. Für diese arbeitsmarktliche Überprüfung wird zusätzlich eine Gebühr von CHF 50.00 erhoben. Das Meldeverfahren ist für Stellenantritte in der Schweiz noch nicht möglich; eine Bewilligung zur Erwerbstätigkeit ist somit bereits ab dem ersten Tag notwendig.

Bezüglich Details verweisen wir auf das Rundschreiben des SEM.

Bei der Gesuchseinreichung sind deshalb folgende Punkte zu beachten:

  • Mit dem Gesuch ist zwingend zusätzlich eine Kopie des Arbeitsvertrages einzureichen
  • Ein Stellenantritt darf erst nach Ausstellung der Bewilligung erfolgen, da die Kontingente gesamtschweizerisch sehr klein sind und demzufolge nur wenige Bewilligungen erteilt werden können.
  • Ein Stellenantritt ohne Bewilligung wird in der Regel als Schwarzarbeit qualifiziert und wird strafrechtlich geahndet.
  • Eine Bestätigung über die Meldung der offenen Stelle beim RAV ist nicht notwendig.