Navigation

Seiteninhalt

Unterstützung durch den Zivilschutz

Der Zivilschutz bestätigte sich in der Bewältigung der COVID-19-Pandemie als zuverlässige, breit einsetzbare und durchhaltefähige Einsatzorganisation. Die Bündner Zivilschützer leisteten vom 01. März bis am 09. Juni 2020 rund 8600 Tage Dienst und unterstützten den Kanton in verschiedensten Bereichen im ganzen Kanton. Sie trugen entscheidend dazu bei, dass die Herausforderungen der Coronakrise bewältigt werden konnten.

Zu den Berichten:

Gesundheitswesen

Grenzwacht und Justitzvollzugsanstalt Realta

Lagezentrum und Materialmagazin

Contact Tracing

CoronaComm

Helpline Graubünden

Karte Unterstützung durch den Zivilschutz während der Coronakrise

Abbildung 1: Unterstützung durch den Zivilschutz während der Coronakrise

 

Die Schülerinnen der Evangelischen Mittelschule Schiers (EMS) besuchten den Zivilschutz Standort Meiersboden in Chur und erhielten einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsbereiche des Bündner Zivilschutzes. Über ihre Erfahrungen und Eindrücke berichten sie in der EMS-Press: Sicherheit in unsicheren Zeiten: Zivilschützer im Einsatz.