Navigation

Inhaltsbereich

Stand: 19.01.2022


Zu Innenräumen von Restaurants, von Kultur-, Sport- und Freizeitbetrieben sowie zu Veranstaltungen im Innern haben nur geimpfte und genesene Personen Zugang (2G).

2G = Geimpft oder genesen
2G+ = Geimpft oder genesen + getestet. Personen, bei denen die Impfung/Auffrischimpfung/Genesung weniger wie vier Monate zurückliegt, benötigen keinen zusätzlichen Test.

Regeln_Empfehlungen
 

Massnahmen Coronavirus

Gastronomie / Hotellerie 2G

Restaurant und Bars

Aussenbereich:

Die Betreiber können die Bereiche mit Zugangsbeschränkung versehen. Wird auf diese verzichtet, sind Abstände zwischen Personengruppen einzuhalten oder Abschrankungen anzubringen.

Innenbereich:

Zu Innenräumen von Restaurants haben nur noch geimpfte und genesene Personen Zugang (2G).
Konsumation nur im Sitzen. Steht man im Innenbereich vom Tisch auf, gilt Maskenpflicht.

Diskotheken, Tanzlokale 2G+

Wo nicht im Sitzen konsumiert werden kann, sind nur noch geimpfte und genesene Personen zugelassen, die zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können (2G+). Personen, deren Impfung, Auffrischimpfung oder Genesung weniger als vier Monate zurückliegt, sind von dieser Testpflicht ausgenommen.

Home-Office-Pflicht

Es gilt eine generelle Home-Office-Pflicht.
Ist das Arbeiten vor Ort notwendig, gilt eine Maskenpflicht in den Räumlichkeiten, in denen sich mehr als eine Person aufhält.

Maskenpflicht

  • In öffentlich zugänglichen Innenräumen (z.B. Geschäften, Einkaufszentren, Banken, Poststellen, etc.)

  • Für alle Innenbereiche von öffentlich zugänglichen Betrieben und Einrichtungen mit 2G (z.B. Restaurants, Kino, Bibliothek, Sport und Kultur, etc.).
    Wenden die Betriebe 2G+ an, kann auf die Maske verzichtet werden.

  • An öffentlichen Veranstaltungen in Innenräumen gilt 2G und Maskenpflicht.

  • Ab der 3. Primarklasse bis und mit Sekundarstufe II

  • Im gesamten Innenbereich im öffentlichen Verkehr (z.B. Zügen, Trams, Bussen, Bergbahnen) sowie in Flugzeugen.

  • In geschlossenen, unterirdischen Bahnhofshallen, deren Zugangsbereichen und in geschlossenen Warteräumen.

  • In jenen Teilen der öffentlichen Verwaltung, die dem Publikum zugänglich sind.  

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder bis 12 Jahre sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Altersheimen, welche vollständig geimpft sind. Ebenfalls Personen, die nachweisen können, dass sie aus medizinischen Gründen keine Gesichtsmasken tragen können; für den Nachweis medizinischer Gründe ist ein Attest einer Fachperson erforderlich, die nach dem Medizinalberufegesetz oder dem Psychologieberufegesetz zur Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung befugt ist.  

Öffentliche und private Veranstaltungen/Treffen

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

  • Private Veranstaltungen, Besammlungen und Aktivitäten im Aussenbereich: maximal 50 Personen (inkl. Kinder).
  • Private Veranstaltungen, Besammlungen und Aktivitäten im Innenbereich: Zertifikatspflicht (2G) mit maximal 30 Personen (inkl. Kinder).
    Maximal 10 Personen, wenn mindestens eine ungeimpfte oder ungenesene Person (älter als 16 Jahre) dabei ist.
  • Öffentliche Veranstaltungen im Aussenbereich: ab 300 Personen (inkl. Kinder) mit COVID-Zertifikatspflicht (3G).
  • Öffentliche Veranstaltungen im Innenbereich: 2G und Maskenpflicht
    Konsumation nur im Sitzen.
  • Religiöse Veranstaltungen: Das Tragen einer Maske ist obligatorisch. Ab 50 Personen ist der Zugang auf genesene oder geimpfte Personen beschränkt (2G). Bei religiösen Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen gilt keine Zertifikatspflicht.  

Sport

Draussen:

keine Einschränkungen.

Drinnen:

Sportliche Aktivitäten in Innenräumen unterstehen der 2G-Zertifikatspflicht und Maskenpflicht.
Bei Sportarten, wo keine Maske getragen werden kann (intensiver Sport), gilt 2G+.

Gilt die neue 2G-Regelung auch für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren?
Nein. Und sie müssen auch keine Maske tragen.

Existieren Ausnahmen der 2G-Zertifikatspflicht für die Sportausübung in öffentlich zugänglichen Innenräumen?
Nein. Die 2G-Zertifikatspflicht gilt für alle sportlichen Aktivitäten in öffentlich-zugänglichen Innenräumen (ab 16 Jahren) und ist unabhängig vom Platzangebot und von der Gruppengrösse.

 

Freizeit und Kultur

Draussen:

keine Einschränkungen.

Drinnen:

Kulturelle Aktivitäten in Innenräumen unterstehen der 2G-Zertifikatspflicht und Maskenpflicht.
Bei kulturellen Aktivitäten, wo keine Maske getragen werden kann (z.B. Blasmusik), gilt 2G+.
 

Schutzkonzepte für öffentliche Einrichtungen und Veranstaltungen

Betreiber von öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben, einschliesslich Bildungseinrichtungen, sowie Organisatoren von Veranstaltungen müssen ein Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen.

Weitere Informationen des Kantons zu Schutzkonzepten

Vorgaben des BAG für Schutzkonzepte und Grossveranstaltungen des BAG

Des Weiteren gilt: