Navigation

Seiteninhalt

Einzuhaltende Massnahmen

Regeln_Empfehlungen
 

Massnahmen Coronavirus

Gastronomie / Hotellerie

Restaurant und Bars dürfen ihre Terrassen von 06.00 – 23.00 Uhr öffnen. Es gilt Sitzpflicht mit Maske. Vorgegebene Tischabstände mit maximal vier Personen pro Tisch, die Kontaktdaten müssen erhoben werden.

Heimlieferdienste und Takeaway von 06.00 bis 23.00 sind gestattet.

Innenbereiche von Restaurant und Bars bleiben geschlossen. Ebenso Clubbetriebe, Diskotheken und dergleichen.

Ausnahmen:

  • Kantinen in sozialen Institutionen, Spitälern, Heimen, Schulen sowie Betriebskantinen auch in Innenbereichen von 06.00 – 23.00 Uhr; max. 4 Personen pro Tisch mit Abstand von mindestens 1.5 Metern zwischen den Gästegruppen oder wirksame Abschrankungen.

Der Hotelbetrieb ist gestattet.

Mit einem Hotel verbundene Restaurants oder Bars dürfen die eigenen Hotelgäste von 06.00 – 23.00 Uhr bewirten. Die Grösse der Gästegruppen darf höchstens vier Personen pro Tisch betragen; Ausnahme: Eltern mit den eigenen Kindern (1 Familie pro Tisch).

Wellnessanlagen und Schwimmbäder in Hotels stehen ausschliesslich den hoteleigenen Gästen offen.

Detailhandel, Märkte

Per Montag, 01. März 2021 sind Einkaufsläden sowie Märkte unter Einhaltung der Schutzkonzepte wieder geöffnet.

Home-Office-Pflicht

Die Arbeitgeber sind verpflichtet, Home-Office überall dort anzuordnen, wo dies aufgrund der Art der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist.

Maskenpflicht

  • In öffentlich zugänglichen Innenräumen (z.B. Geschäften, Einkaufszentren, Banken, Poststellen, Museen etc.)
  • Im gesamten öffentlichen Verkehr (z.B. Zügen, Trams, Bussen, Bergbahnen, Seilbahnen, Schiffen) sowie in Flugzeugen.
  • Auf Perrons, Tram- und Bushaltestellen oder in Bahnhöfen, Flughäfen oder anderen Zugangsbereichen des öffentlichen Verkehrs. Dies gilt auch, wenn diese Bereiche draussen sind.
  • In jenen Teilen der öffentlichen Verwaltung, die dem Publikum zugänglich sind.
  • In den Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben, wie zum Beispiel Läden, Veranstaltungsorte, Restaurants und Bars oder Wochen- und Weihnachtsmärkte.
  • In belebten Fussgängerbereichen und überall dort, wo der erforderliche Abstand im öffentlichen Raum nicht eingehalten werden kann.
  • Am Arbeitsplatz, wenn mehr als eine Person im Raum. Dies gilt auch in Fahrzeugen.
  • An Veranstaltungen, auch unter Einhaltung der Abstandsregeln

  • Bei sportlichen und kulturellen Aktivitäten ab zwei Personen, auch unter Einhaltung der Abstandsregeln. Wo keine Maske getragen werden kann, z.B. bei Chorproben, Blasmusik, Ausdauertraining, gelten strengere Abstandsregeln

  • Im Restaurant am Tisch. Die Maske darf nur während der Konsumation abgelegt werden

  • in allen Schulen ab der Sekundarstufe I + II (inkl. Wohnbereiche von Institutionen der Sonderschulung)

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder bis 12 Jahre (mit Ausnahme der Maskenpflicht für 5./6. Primarklassen in Schulen, welche nicht an den Schultestungen teilnehmen) sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Altersheimen, welche vollständig geimpft sind. Ebenfalls Personen, die nachweisen können, dass sie aus medizinischen Gründen keine Gesichtsmasken tragen können; für den Nachweis medizinischer Gründe ist ein Attest einer Fachperson erforderlich, die nach dem Medizinalberufegesetz oder dem Psychologieberufegesetz zur Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung befugt ist.

Korrekte Verwendung von Masken (BAG)

Öffentliche und private Veranstaltungen/Treffen

Öffentliche Veranstaltungen mit Publikum sind erlaubt:

  • Draussen bis maximal 100 Personen, z.B. Sportveranstaltung mit professionellem Charakter, Open-Air-Konzerte
  • Drinnen bis maximal 50 Personen, z.B. Kinos, Theater

Öffentliche Veranstaltungen ohne Publikum sind erlaubt:

  • Drinnen und Draussen bis maximal 15 Personen z.B. Führungen in Museen, Vereinsversammlungen

Ausnahme der Begrenzungen:

  • Versammlungen politischer Körperschaften, Kundgebungen, Unterschriftensammlungen;
  • Veranstaltungen zur politischen Meinungsbildung mit bis zu 50 Personen;
  • Verhandlungen vor Schlichtungs- und Gerichtsbehörden;
  • Religiöse Veranstaltungen bis max. 50 Personen;
  • Bestattungen im Familien- und engen Freundeskreis;
  • Obligatorische Schule und Sekundarstufe II.

Private Veranstaltungen, Besammlungen und Aktivitäten im Aussenbereich: bis maximal 15 Personen (inkl. Kinder) erlaubt. Dies gilt auch für spontane Versammlungen in Parks, auf Plätzen, Spazierwegen und weitere.

Private Veranstaltungen, Besammlungen und Aktivitäten im Innenbereich: bis maximal 10 Personen (inkl. Kinder) erlaubt.

Sport

Sportanlagen und Fitnesszentren dürfen wieder öffnen. Für Gruppen- und Teamtrainings gilt ein Maximum von 15 Personen, Maskenpflicht und Abstandhalten. Kontaktsportarten bleiben verboten.

Trainieren an Fitnessgeräten gilt nicht als Gruppentraining, es sind mehr wie 15 Personen erlaubt jedoch gelten auch hier Maskenpflicht und Kapazitätsbeschränkungen.

Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger dürfen sowohl in Innenräumen als auch aussen und ohne zahlenmässige Beschränkung sportliche Aktivitäten ausüben. Es dürfen auch Wettkämpfe stattfinden, jedoch ohne Publikum. Die Trainings und Wettkämpfe dürfen in allen Sportarten durchgeführt werden, auch in Kontaktsportarten (Fussball, Basketball, Kampfsport), sowohl in Innenräumen als auch in Aussenbereichen. Die Schutzkonzepte sind einzuhalten.

Für Jahrgang 2000 und älter sind verboten:

  • Kontaktsportarten (Fussball, Basketball, Hockey, Kampfsportarten usw.);
  • Wettkämpfe mit Publikum.

Weiterhin erlaubt sind:

  • Sportliche Aktivitäten im Freien, für Einzelpersonen und Gruppen bis zu 15 Personen und erforderlichem Abstand oder Maske;
  • Trainings und Wettkämpfe im Leistungssportbereich (nationales Kader gemäss Swiss Olympic) bis maximal 15 Personen resp. beständige Wettkampfteams; Trainings- und Wettkämpfe von Teams, die einer Liga mit überwiegend professionellem Spielbetrieb angehören. 

Freizeit und Kultur

Öffentlich zugängliche Innen- und Aussenbereiche von Einrichtungen und Betrieben in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport sind unter Einhaltung der Schutzmassnahmen und der Regelungen von Gruppengrössen für das Publikum wieder geöffnet;

ausgenommen sind:

  • Freizeitbäder und Wellnessanlagen, hier bleiben die Innenbereiche geschlossen.

Schulen

Maskenpflicht auf dem gesamten Schulareal für alle Personen;

ausgenommen:

  • für Schülerinnen und Schüler in Kindergarten und bis und mit 4. Primarstufe, bei Teilnahme an den Schultestungen bis und mit 6. Primarstufe;
  • Personen, die nachweislich von der Maskenpflicht entbunden sind

Lager

Sämtliche im Kanton Graubünden stattfindenden Lager sind bewilligungspflichtig. Die Bewilligung zur Durchführung eines Lagers wird erteilt, wenn sowohl ein rechtsgenügliches Schutzkonzept gemäss Art. 4 und Anhang 1 der Covid-19-Verordnung besondere Lage als auch ein Testkonzept vorliegen. Die Unterlagen sind bis spätestens 14 Tage vor geplantem Lagerbeginn an kfsinfo@amz.gr.ch zu richten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Arbeitshilfe Prüfung Schutz- und Testkonzepte für Lager

Dienstleistungsbetriebe

Dienstleistungen dürfen ohne zeitliche Einschränkungen angeboten werden. 

Schutzkonzepte für öffentliche Einrichtungen und Veranstaltungen

Betreiber von öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben, einschliesslich Bildungseinrichtungen, sowie Organisatoren von Veranstaltungen müssen ein Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen.

Weitere Informationen des Kantons zu Schutzkonzepten

Vorgaben des BAG für Schutzkonzepte und Grossveranstaltungen des BAG

Des Weiteren gilt: