Navigation

Inhaltsbereich

Stand 21. Januar 2022

Bei der Einreise in die Schweiz gilt ab 22. Januar 2022:

  • Bei der Einreise müssen geimpfte und genesene Personen keinen negativen PCR- oder Antigen-Schnelltest vorweisen. Nicht geimpfte und nicht genesene Personen ab 16 Jahren müssen hingegen einen negativen PCR- oder Antigen-Schnelltest vorweisen (3G). Ausgenommen sind Grenzgänger sowie einreisende Personen aus Grenzgebieten*.
  • Das Einreiseformular muss nur noch von Personen ausgefüllt werden, die mit dem Flugzeug oder Fernverkehrsbussen in die Schweiz reisen. Das gilt auch für geimpfte und genesene Personen. Ausgenommen sind Grenzgänger sowie einreisende Personen aus Grenzgebieten*.

This page in English

Testpflicht bei der Einreise für ungeimpfte/nicht genesene Personen

Nicht geimpfte und nicht genesene Personen ab 16 Jahren müssen bei der Einreise in die Schweiz ein negatives Testergebnis (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest) vorweisen, unabhängig davon, woher sie kommen und mit welchem Verkehrsmittel sie einreisen. 

Es gelten vereinzelte Ausnahmen, z.B für Grenzgängerinnen und Grenzgänger, Einreisende aus Grenzregionen und Kinder bis 16 Jahren besteht keine Testpflicht. Alle Ausnahmen der Testpflicht sind hier aufgeführt. 

Formularpflicht für alle Einreisenden

Alle Einreisenden (geimpfte, genesene und negativ getestete Personen), die mit dem Flugzeug oder Fernverkehrsbussen in die Schweiz reisen, müssen das Einreiseformular (Passenger Locator Form, SwissPLF) ausfüllen.

*Ausnahmen: Grenzgängerinnen und Grenzgänger, Einreisende aus Grenzregionen (Baden-Württemberg; Bayern, Grand-Est, Bourgogne/Franche Comté, Auvergne/Rhône-Alpes; Piemont/Aostatal, Lombardei, Trentino/Südtirol; Tirol, Vorarlberg; Liechtenstein). Weitere Ausnahmen zur Einreiseformular-Pflicht.

Einreiseformular (admin.ch)

Bei der Einreise in die Schweiz gilt neu