Seiteninhalt

Kurzarbeitsentschädigung

Kurzer Überblick

Informationen zur Voranmeldung für Kurzarbeitsentschädigung finden Sie auf der Homepage des Amts für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA).

Infobroschüre "Kurzarbeitsentschädigung" des SECO mit allen wesentlichen Informationen

Weisung SECO "AVIG-Praxis KAE"
Weitere Informationen des SECO zur Kurzarbeitsentschädigung.

 

Ausweitung und Vereinfachung Kurzarbeit: Der Bund hat die Bestimmungen betreffend Kurzarbeit wie folgt ergänzt:

  • Neu kann die Kurzarbeitsentschädigung auch für Angestellte in befristeten Arbeitsverhältnissen und für Personen im Dienste einer Organisation für Temporärarbeit ausgerichtet werden.
  • Neu soll der Arbeitsausfall auch für Personen, die in einem Lehrverhältnis stehen, anrechenbar werden.
  • Ausserdem kann Kurzarbeitsentschädigung neu auch für arbeitgeberähnliche Angestellte ausgerichtet werden. Als arbeitgeberähnliche Angestellte gelten z.B. Gesellschafter einer GmbH, welche als Angestellte gegen Entlöhnung im Betrieb arbeiten. Zudem können auch Personen, die im Betrieb des Ehegatten bzw. des eingetragenen Partners mitarbeiten, von Kurzarbeitsentschädigungen profitieren. Die pauschal anrechenbare AHV-pflichtige Lohnsumme für arbeitgeberähnliche Angestellte und ihre Ehegatten/eingetragenen Partner beträgt pro Monat und Vollzeitstelle je Fr. 4 150.--, was eine Kurzarbeitsentschädigung von Fr. 3 320.-- (80 %) ergibt.
  • Die bereits gesenkte Karenzfrist (Wartefrist) für Kurzarbeitsentschädigungen wird aufgehoben. Damit entfällt die Beteiligung der Arbeitgeber an den Arbeitsausfällen.
  • Neu müssen Arbeitnehmer nicht mehr zuerst ihre Überstunden abbauen, bevor sie von Kurzarbeitsentschädigungen profitieren können.
  • Im Bereich der Abwicklung der Gesuche sowie der Zahlungen von Kurzarbeit wurden ferner noch dringliche Vereinfachungen mit der Verabschiedung neuer Bestimmungen vorgenommen. Damit wird bspw. eine Bevorschussung von fälligen Lohnzahlungen via KAE möglich.
  • Die Frist zur Voranmeldung für Kurzarbeit (KAE) wird aufgehoben.
  • Die Bewilligungsdauer von Kurzarbeit wird von 3 auf 6 Monate verlängert. Damit kann die Anzahl Gesuche minimiert und somit das Bewilligungsverfahren beschleunigt werden.

Weitere Informationen: www.kiga.gr.ch

 

Zurück zur Übersicht