Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles Fahrplanangebot im öffentlichen Verkehr (öV)

Seit dem 8. Juni 2020 verkehrt der öffentliche Verkehr in Graubünden grundsätzlich wieder nach dem normalen Fahrplan.

Es gelten folgende Ausnahmen:

  • Ab dem 6. November 2020 wird das Nachtnetz des öffentlichen Verkehrs schweizweit eingestellt. Nicht betroffen von der Massnahme sind die regulären Spätverbindungen, welche die Transportketten der letzten Zugverbindungen sicherstellen.
  • Per 6. November 2020 wird die direkte Buslinie Tirano – Lugano eingestellt.

Vor Reisen mit dem öV wird empfohlen, den SBB-Onlinefahrplan zu konsultieren.

Grenzüberschreitender Verkehr

Bei einer Reise in ein Nachbarland werden die Reisenden gebeten, sich über die häufig ändernden örtlichen Vorschriften zu informieren. Im Grundsatz soll eine Reise darf ins Ausland nur in einem fieberfreien Zustand erfolgen. Zudem sind folgende Elemente zu beachten:

  • Tirol: Bei Reisen nach Österreich müssen Mund und Nase (mittels Masken, Tüchern oder Schals) bedeckt sein. Dies gilt für Reisende ab 6 Jahren.
  • Südtirol: Reisende nach Südtirol haben folgendes Formular mitzuführen. Zudem müssen Reisende nach Südtirol Mund und Nase (mittels Masken, Tüchern oder Schals) bedeckt sein. Dies gilt für Reisende ab 6 Jahren.
  • Lombardei: Bei Reisen in die Lombardei müssen Mund und Nase (mittels Einweg- oder Stoffmasken) bedeckt sein und die Passagiere müssen Schutzhandschuhe tragen. Dies gilt für Reisende ab 6 Jahren. Reisende in die Lombardei haben zudem folgendes Formular mitzuführen.
  • Deutschland: In allen Zügen, Bussen und an den meisten Bahnhöfen besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Zudem ist vor dem Grenzübertritt eine Einreiseanmeldung auszufüllen ober beiliegende Aussteigekarte auszufüllen.

Schutzkonzept

Ab dem 11. Mai 2020 gilt im öffentlichen Verkehr das verlinkte Schutzkonzept. Seit dem 6. Juli 2020 gilt in allen öffentlichen Verkehrsmittel in der Schweiz zusätzlich eine Maskentragpflicht für alle Fahrgäste über 12 Jahre. Die Maskentragpflicht wurde per 17. Oktober 2020 auf Bahnhöfe (inkl. Perrons und Unterführungen), Seilbahnstationen und Bushaltestellen ausgeweitet.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt.