Seiteninhalt

Helplines

Helpline Graubünden

Helpline Graubünden: 081 254 16 36

Telefonischer Dienst für psychologische Erste Hilfe im Kanton Graubünden

081 254 16 36

Betriebszeiten: Montag bis Freitag, 08:00 - 17:00 Uhr

Kein Betrieb Samstag, 30. Mai – Montag, 1. Juni 2020

Die Helpline Graubünden ist eine erste Anlaufstelle für Hilfe in Notsituationen im Zusammenhang mit der ausserordentlichen Situation der Pandemie Covid-19. In einem unterstützenden Gespräch werden hilfesuchende Personen von Fachpersonen beraten, auf Angebote im Kanton Graubünden aufmerksam gemacht und bei Bedarf an entsprechende Stellen weitergeleitet.

Hotline Grenzgänger

Hotline für Grenzgänger aus Italien

+41 (0)81 254 16 66
Mail: frontalieri.kfs@amz.gr.ch

Betriebszeiten: Montag bis Freitag, 08:00 - 17:00 Uhr

Kein Betrieb Samstag, 30. Mai – Montag, 1. Juni 2020

Diese Hotline ist für Grenzgänger aus Italien, die in der Schweiz arbeiten und aufgrund der derzeitigen Situation eine Unterkunft in der Schweiz benötigen. Wir helfen Ihnen mit der Koordination einer kostengünstigen Unterkunft in der Nähe Ihres Arbeitsortes.

Weitere telefonische Hilfsangebote:

Suche von Angehörigen (Schweizerisches Rotes Kreuz)

Das Coronavirus führt auch zum Abbruch von Familienkontakten. Zahlreiche Grenzen sind geschlossen und viele Menschen befinden sich in Quarantäne oder im Spital. Einige sind leider auch an den Folgen des Virus gestorben. Wer informiert ihre Angehörigen? Wir setzen uns dafür ein, dass Familien über das Befinden ihrer Liebsten informiert sind – auch über Landesgrenzen hinaus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Suchdienst SRK arbeiten von zuhause und stehen betroffenen Familien in Telefongesprächen und Online-Beratungen zur Seite.

Das Schweizerische Rote Kreuz kann direkt dabei unterstützen, wenn:

  • Sie Ihre Familie im In- oder Ausland nicht erreichen können.
  • Sie nicht wissen, wer die Angehörigen einer Person sind (da keine Informationen vorhanden).

Für die Familiensuche von erkrankten Personen: tracing@redcross.ch oder 058 400 43 80.

Für die Familiensuche von verstorbenen Personen kontaktieren Sie bitte die Kantonspolizei Graubünden.

Telefonische Hilfe in Notsituationen Kanton Graubünden

Polizei

Im Notfall (Häusliche Gewalt)
Tel. 117 (24/7)
www.kapo.gr.ch

Opferhilfe

Unterstützung für gewaltbetroffene Frauen, Männer und Jugendliche bei persönlichen und rechtlichen Fragen.
Tel. 081 257 31 50 (kostenlos)
opferhilfe@soa.gr.ch
www.147.ch

Frauenhaus

Schutzunterkunft, Hilfe und kostenlose und anonyme Beratung für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder.
Tel. 081 252 38 02 (24/7)
info@frauenhaus-graubuenden.ch
www.frauenhaus-graubuenden.ch

Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB)

Unterstützung schutzbedürftiger Personen, die nicht in der Lage sind, selbständig für ihr Wohl sorgen.
Die regional zuständigen KESB finden sich unter www.kesb.gr.ch

Regionale Sozialdienste

Beraten bei persönlichen, familiären und finanziellen Problemen und bieten finanzielle Unterstützung an. Den regional zuständigen Sozialdienst finden Sie unter www.soa.gr.ch

Psychiatrische Dienste

Tel. 058 225 25 25 (24/7)
www.pdgr.ch

Kinder- und Jugendpsychiatrie Graubünden

Tel. 058 225 19 19
www.kjp-gr.ch
Montag bis Freitag, 08.00 bis 12.00 und 13.30 – 17.00 Uhr

Telefonische Hilfe in Notsituationen gesamte Schweiz

Die dargebotene Hand

Beratung für Menschen in schwierigen Lebenslagen
Tel. 143 (24/7)
www.143.ch

Beratung für Kinder und Jugendliche

Tel. 147 (24/7)
www.147.ch

Elternnotruf

Hilfe und Beratung für Eltern, Familien und Bezugspersonen
Tel. 0848 35 45 55 (24/7)
www.elternnotruf.ch

Alter ohne Gewalt

Beratung für ältere Menschen, die von Misshandlung betroffen sind.
Tel. 0848 00 13 13
www.alterohnegewalt.ch