Navigation

Seiteninhalt

Unterstützung durch Zivilschutz

Unterstützung durch den Zivilschutz während der Coronakrise
Abbildung 1: Unterstützung durch den Zivilschutz während der Coronakrise

Handlungsrichtlinien vom kantonalen Führungsstab betreffend Unterstützungseinsatz des Zivilschutzes 

In der aktuellen Lage kann von Seiten Institutionen ein Unterstützungsantrag gestellt werden, wenn folgende Bedingungen gegeben sind:

  • Ist das eigene Personal in Quarantäne oder Isolation und somit die Institution in einer Personalschieflage (nachgewiesene Personalengpässe);
  • Sind die personellen Ressourcen im ganzen Bereich ausgeschöpft (Bsp. keine Kurzarbeit etc.);
  • Können die geforderten Aufträge nicht durch private Firmen geleistet werden, und somit eine Konkurrenzierung der Privatwirtschaft dadurch ausgeschlossen sind (Bsp. Zutrittskontrollen etc.);

Wenn die obengenannten Punkte erfüllt sind, dann kann beim Amt für Militär und Zivilschutz ein Unterstützungsantrag betreffend dem Zivilschutz gestellt werden. Zusätzlich zum Antrag muss ein Stellenprofil für den Zivilschützer erstellt werden. Es ist von elementarer Wichtigkeit, dass der Zivilschützer einen ganztägigen Einsatz zu Gunsten der Institution leisten kann (nicht nur stundenweise Einsätze). Fahrzeuge vom AMZ werden grundsätzlich keine zur Verfügung gestellt. Anfragen an: zivilschutz@amz.gr.ch