Navigation

Seiteninhalt

Unterstützung durch Zivilschutz

Unterstützung durch den Zivilschutz während der Coronakrise
Abbildung 1: Unterstützung durch den Zivilschutz während der Coronakrise

Handlungsrichtlinien vom kantonalen Führungsstab und Gesundheitsamt betreffend Unterstützungseinsatz des Zivilschutzes

In der aktuellen Lage kann von Seiten Institutionen ein Unterstützungsantrag gestellt werden, wenn folgende Bedingungen gegeben sind: Ist das eigene Personal in Quarantäne und somit die Institution in einer Personalschieflage, dann kann beim Amt für Militär und Zivilschutz ein Unterstützungsantrag betreffend dem Zivilschutz gestellt werden. Anfragen an: zivilschutz@amz.gr.ch

 

Der Zivilschutz im Corona-Einsatz

Der Zivilschutz bestätigte sich in der Bewältigung der COVID-19-Pandemie als zuverlässige, breit einsetzbare und durchhaltefähige Einsatzorganisation. Die Bündner Zivilschützer leisteten vom 01. März bis am 09. Juni 2020 rund 8600 Tage Dienst und unterstützten den Kanton in verschiedensten Bereichen im ganzen Kanton. Sie trugen entscheidend dazu bei, dass die Herausforderungen der Coronakrise bewältigt werden konnten.

Zu den Berichten:

Gesundheitswesen

Grenzwacht und Justitzvollzugsanstalt Realta

Lagezentrum und Materialmagazin

Contact Tracing

CoronaComm

Helpline Graubünden