Tour de Suisse 2018: Verkehrsanordnungen

Die Tour de Suisse gastiert während einem Tag im Kanton Graubünden. Am Freitag, 15. Juni 2018 führt die 7. Etappe von Eschenbach (SG) kommend über Bad Ragaz (SG) – Mastrils – Landquart – Chur zum Etappenziel nach Arosa.

Auf der Durchfahrtsroute müssen Strassenabschnitte zeitweise gesperrt werden. Es ist deshalb mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Sperrzeiten betragen je nach Rennverlauf zwischen dreissig Minuten und einer Stunde. Bei der 7. Etappe der Tour de Suisse vom Freitag, 15. Juni 2018 sind auf folgenden Strecken die Sperrrichtzeiten wie folgt zu beachten: 

von:

in Richtung:

ab ca.

Bad Ragaz

Mastrils

14:35

Mastrils

Landquart

14:45

Landquart

Zizers

14:50

Zizers

Chur

14:55

Chur, Masanserstrasse

 

15:00

Chur, Planaterrastrasse

 

15:05

Chur, Hof

Maladers

15:10

Maladers

St. Peter

15:15

St. Peter

Langwies

15:30

Langwies

Arosa

15:50

Arosa innerorts

 

16:00

 

Verkehrsbehinderungen Chur – Arosa

Die Strecke Chur – Arosa ist nur für Fahrzeuge mit einer Höchstbreite von 2.30 m und einem Höchstgewicht von 18 Tonnen freigegeben. Diverse Fahrzeuge aus dem Renntross die diese Masse überschreiten, müssen durch die Polizei begleitet werden. Dabei ist zu folgenden Zeiten mit Teilsperrungen und längeren Wartezeiten zu rechnen:

  • Am Donnerstag, 14. Juni 2018, zwischen 21.00 und 23.30 Uhr für Materialtransporte nach Arosa.
  • Am Freitag, 15. Juni 2018, zwischen 10.00 und 12.30 Uhr für weitere Materialtransporte nach Arosa.
  • Am Freitag, 15. Juni 2018, zwischen 19.00 und 21.30 Uhr für die Rückführung nach Chur.
  • Am Samstag, 16. Juni 2018, zwischen 08.00 und 10.30 Uhr für eine weitere Rückführung nach Chur.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten und ersucht, den Anordnungen der Polizei und der Hilfsorgane Folge zu leisten. Weitere Informationen zur Tour de Suisse sind auch auf der Website des Veranstalters zu finden.