Navigation

Seiteninhalt

Regionenpolizei

Die bei der Regionenpolizei tätigen Kantonspolizistinnen und Kantonspolizisten stellen die polizeiliche Grundversorgung im Kanton Graubünden sicher. Die Regionenpolizei könnte auch als "Feuerwehr" bezeichnet werden, weil sie überall dort eingesetzt wird, wo polizeiliches Handeln keinen Zeitverzug erträgt, zum Beispiel bei Hilfeleistungen, Unfällen, Verbrechen usw.

Mit Patrouillenfahrzeugen und uniformierten Polizisten ist die Regionenpolizei rund um die Uhr verfügbar und ist erste Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger, Gäste, Geschädigte, Opfer usw.

Um dies sowohl in Zentren wie auch in den Randregionen möglichst optimal zu gewährleisten, wurden vier Regionen - Rhein, Mesolcina, Engiadina und Mittelbünden - gebildet. Die operative Führung der Regionenpolizei obliegt dem jeweiligen Regionenchef. Die beiden Regionen Rhein und Mesolcina bilden zusammen die Regionenpolizei West, die Regionen Mittelbünden und Engiadina die Regionenpolizei Ost.