Navigation

Inhaltsbereich

Wahre Helden gehen runter vom Gas!

Die Kantonspolizei Graubünden hat das Ziel, die geschwindigkeitsbedingten Führerausweisentzüge innerhalb von fünf Jahren um ein Drittel zu reduzieren. Gleichzeitig sollen auch die schweren Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit hohen Geschwindigkeiten reduziert werden. Aus diesem Grund wurde die Präventionskampagne "Runter vom Gas" lanciert.

 

Logo Runter vom Gas

 

Die Kantonspolizei Graubünden rät:

  • Überschätzen Sie sich und Ihr fahrerisches Können nicht.
  • Passen Sie die Geschwindigkeit der Situation und Ihrem Können an. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit darf nicht überschritten werden, sie muss aber auch nicht in jedem Fall (zum Beispiel in der Nacht oder bei Regen) ausgereizt werden.
  • Fahren Sie aufmerksam und konzentriert. Rechnen Sie jederzeit mit überraschendem Verhalten oder Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern.
  • Übernehmen Sie Verantwortung. Als Lenkerin oder als Lenker sind Sie nicht nur für sich selber, sondern auch für Mitfahrende und andere Personen im Strassenverkehr verantwortlich.
  • Lassen Sie sich von anderen Verkehrsteilnehmenden oder von Mitfahrenden nicht provozieren oder zu gefährlichem Fahren verleiten.
  • Nehmen Sie auch als Beifahrerin oder als Beifahrer Einfluss auf das Fahrverhalten des Lenkers oder der Lenkerin. Weisen Sie die Person an, sich an die Verkehrsregeln zu halten und steigen Sie im Zweifelsfall gar nicht erst ins Fahrzeug ein.
  • Fügen Sie sich nicht dem Gruppendruck. Wer ein Held sein möchte, wird nach einem Verkehrsunfall schnell zu einem Niemand. Denken Sie daran: FROM HERO TO ZERO!

Infobroschüre

Führerausweis weg - Jahrzehntelange Schulden - Körperliche Schäden - Gefängnis: Eine Infobroschüre zeigt, was eine Person erwartet, die zu schnell unterwegs ist und einen Verkehrsunfall verursacht.

Infobroschüre