Navigation

Seiteninhalt

Ackerbau

Fach- und Beratungsstelle für den Ackerbau im Kanton Graubünden ist die Fachstelle für Pflanzenbau am Plantahof.

Das Amt für Landwirtschaft und Geoinformation überwacht die Einhaltung der Bedingungen, welche für die Extenso-Produktion in der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (DZV; SR 910.13) und für die Ackerbaubeiträge in der Verordnung über Einzelkulturbeiträge im Pflanzenbau (Einzelkulturbeitragsverordnung, EKBV; SR 910.17) definiert sind.

Extenso

Die Bedingungen für die extensive Produktion von Getreide, Sonnenblumen, Eiweisserbsen, Ackerbohnen und Raps sind in Art. 68 und Art. 69 DZV umschrieben.

Einzelkulturbeiträge

Gestützt auf Art. 54 des Bundesgesetzes über die Landwirtschaft (LwG; SR 910.1) werden Einzelkulturbeiträge für Ölsaaten, Körnerleguminosen, Faserpflanzen, Zuckerrüben und Saatgut von Kartoffeln, Mais und Futtergräsern und Futterleguminosen ausgerichtet. Damit wird der Anbau dieser Kulturen gefördert und eine sinnvolle Bereicherung der Fruchtfolge unterstützt. Bei den Einzelkulturbeiträgen handelt es sich um eine Marktstützungsmassnahme.

Details erfahren Sie in der EKBV.