Seiteninhalt

Luftfahrhindernisse

Meldepflicht

Als Luftfahrthindernis gelten Anlagen und Bepflanzungen, wenn sie in überbauten Zonen eine Höhe von 60 Metern und mehr sowie ausserhalb solcher Gebiete eine Höhe von mindestens 25 Meter aufweisen. Spezifische Regelungen gelten zudem in Regionen rund um Flugplätze. Eigentümer oder Ersteller solcher Anlagen sind verpflichtet, ein Hindernisprojekt vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) bewilligen zu lassen. Gesuche / Meldungen solcher Luftfahrthindernisse können direkt online beim BAZL registriert werden.

Luftfahrthindernisverzeichnis

Die aktuelle Luftfahrthindernis-Situation ausserhalb von Flugplätzen ist als Online-Karte öffentlich publiziert. Die Aktualisierung erfolgt zweimal pro Woche.

 

Meldung BAZL Luftfahrthindernis 

Onlinekarte