Der Digitaltag Schweiz in Graubünden

Was bedeutet der digitale Wandel für Sie, den Kanton Graubünden und Ihren Alltag? Wie die Digitalisierung heute schon Ihr Leben beeinflusst und was morgen auf Sie wartet, können Sie am 21. November auf dem Postautodeck in Chur oder per Videostream auf http://graubuenden.digital/ entdecken.

Die Digitalisierung verändert die Welt, in der wir leben, in einem noch nie da gewesenen Ausmass und Tempo. Am Digitaltag vom 21. November 2017 zeigen schweizweit Unternehmen und Institutionen, was dies für uns alle bedeutet. Einer der Partner ist der Kanton Graubünden. Für Graubünden ist die Digitalisierung eine Chance. Graubünden als Wirtschafts- und Wohnstandort wird davon profitieren, weil die Rahmenbedingungen stimmen und Bündner Unternehmen, Hochschule und Forschungsinstitutionen gemeinsam an den Innovationen von morgen arbeiten. Der Erfolg zeigt sich heute schon an vielen innovativen Bündner Unternehmen im High-Tech-Bereich.

Fortschritt hat Tradition
Damit betritt Graubünden kein Neuland, sondern setzt eine Tradition fort. Schon in der Vergangenheit haben Graubünden und seine Talschaften grosse Ideen und viele clevere Unternehmen hervorgebracht, die den Weg in die Zukunft aufgezeigt haben. Die Digitalisierung treibt Unternehmer dazu an, diese Tradition fortzusetzen. Um für die digitale Zukunft gerüstet zu sein, braucht es das entsprechende Know-how. Die Bildungsinstitutionen vermitteln bereits heute das notwendige Wissen, damit für die Bündnerinnen und Bündner Perspektiven auf dem regionalen Arbeitsmarkt entstehen.

Digitalisierung für mehr Lebensqualität
Graubünden gewinnt durch die Digitalisierung sowohl als Wohn- und Wirtschaftsstandort als auch als Feriendestination an Attraktivität und wird dadurch zur digital erschlossenen Naturmetropole der Alpen, die hohe Lebensqualität und effizientes und flexibles Arbeiten kombiniert. Am 21. November zeigen verschiedene Bündner Unternehmen und Institutionen den Stand der Digitalisierung heute und was uns morgen erwartet. Als Partner konnten die Unternehmen Graubündner Kantonalbank, Inventx, Mia Engiadina, RhB, SBB und TRUMPF Schweiz AG sowie die HTW Chur gewonnen werden. Medial begleitet wird der Anlass durch RTR und Somedia.

CEO Digital Challenge als nachhaltiges Projekt
Damit der Digitaltag in Graubünden über den 21. November hinaus eine Wirkung hat, lancieren die beteiligten Partner in Chur die CEO Digital Challenge. Dabei werden acht CEOs von Bündner Unternehmen einen Tag in einen Raum "gesperrt" und dürfen erst wieder raus, wenn sie in dieser Zeit eine Idee entwickelt haben, die die Digitalisierung im Kanton weiterbringt. Ausserdem müssen sich die CEOs verpflichten, aktiv die Umsetzung der Idee zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://graubuenden.digital/.


Programm-Höhepunkte:

8 bis 20 Uhr auf dem Postautodeck, Chur, mit Attraktionen und Informationen der beteiligten Partner über die Digitalisierung.

9:30 Uhr – Offizielle Eröffnung des Schweizer Digitaltags in Zürich mit Bundespräsidentin Doris Leuthard. Im Rahmen der Eröffnung Live-Schaltung aufs Postautodeck nach Chur zu Regierungspräsidentin Barbara Janom Steiner.

16:00 Uhr – Die Chancen der Digitalisierung für Graubünden, Talk mit Regierungsrat Jon Domenic Parolini und HTW-Professor Peter Moser.

16:25 Uhr – Live-Übertragung nach Zürich an den Hauptstandort des Digitaltags, u.a. mit Lancierung der CEO Digital Challenge.

19:30 Uhr – Live-Übertragung des Konzerts von James Gruntz im HB Zürich nach Chur.


Auskunftspersonen:
Marcus Hassler, Departementssekretär Volkswirtschaft und Soziales, Tel. 081 257 23 12, E-Mail Marcus.Hassler@dvs.gr.ch


Gremium: Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden
Quelle: dt Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden