TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Für Anbieter

Die Gesetzgebungen von Bund und Kanton im Bereich Berg- und Schneesport verfolgen folgende Ziele:

  • Schutz des Gastes bei gewerbsmässig angebotenen Risikoaktivitäten
  • Gewährleistung der Sicherheit des Gastes bei gegen direkte oder indirekte Entschädigung angebotenen Tätigkeiten auf Pisten und Abfahrtsrouten

Zur Erreichung dieser Ziele ist das Amt für Wirtschaft und Tourismus für den Vollzug folgender Gesetzes zuständig:
Bundesgesetz über das Bergführerwesen und Anbieten weiterer Risikoaktivitäten (RiskG) → Regelung der gewerbsmässigen Aktivitäten von Bergführern, Bergführer-Aspiranten, Schneesportlehrer (ausserhalb des Verantwortungsbereichs von Betreibern von Skilift- und Seilbahnanlagen), Kletterlehrern und Wanderleitern sowie in den Bereichen Canyoning, River-Rafting, Wildwasserfahrten und Bungee-Jumping.
Gesetz über das Berg- und Schneesportwesen Graubünden→ Regelung des Unterrichtens, Begleitens und Führens von Gästen gegen direkte oder indirekte Entschädigung im Verantwortungsbereich von Betreibern von Skilift- und Seilbahnanlagen (Pisten und Abfahrtsrouten)