Zum Seiteninhalt

C-Films AG

 
Die internationale Ausstrahlung der Bündner Traditionsgeschichte Schellen Ursli erzielt auf verschiedenen Ebenen direkte und langfristig auch indirekte Wertschöpfung.
«Die internationale Ausstrahlung der Bündner Traditionsgeschichte Schellen Ursli erzielt auf verschiedenen Ebenen direkte und langfristig auch indirekte Wertschöpfung.»
C-FILMS AG
 
Peter Reichenbach
Chairman C-Films und Produzent

Schellen Ursli ist schon jetzt einer der erfolgreichsten Schweizer Filme der neueren Filmgeschichte. 2009 gelang es der C-FILMS AG, gemeinsam mit der La Siala Entertainment GmbH, die Erbengemeinschaft Chönz-Carigiet mit einem Verfilmungskonzept für den Schellen-Ursli, dem wohl bekanntesten Kinder-Bilderbuch der Schweiz zu überzeugen.

Obwohl das Projekt vom Bundesamt für Kultur, der Zürcher Filmstiftung und dem Schweizer Fernsehen finanziell gefördert wurde, konnte die Restfinanzierung nicht gesichert werden. Dank der Unterstützung durch den Kanton Graubünden, und besonders durch die Innovationsstiftung, konnte die Finanzierung 2014 geschlossen werden, so dass im September 2014 die Dreharbeiten beginnen konnten. Am 1. März 2015 wurden diese dann abgeschlossen, und am 15. Oktober 2015 fand in Chur eine glanzvolle Premiere des Filmes statt. Inzwischen haben über 445'000 Zuschauer in der Schweiz den Film gesehen, der damit auf Platz 5 der erfolgreichsten Schweizer Filme seit 1978 steht. Der Chefkameramann Felix von Muralt wurde für seine Arbeit am Schellen-Ursli mit dem Schweizer Filmpreis ausgezeichnet und der Film erhielt den Prix Walo 2015 für den besten Film. Seit März 2016 läuft der Film in Deutschland und Österreich und am 11. Mai wurde im Europapark in Rust das Schellen-Ursli Haus eingeweiht. Für die Innovationsstiftung war die touristische Inwertsetzung und damit zusammenhängend der wirtschaftliche Mehrwert, den wir durch diesen Film direkt und indirekt dem Kanton Graubünden bringen, die entscheidenden Argumente für ihr Engagement.

 

- 

-