Zum Seiteninhalt

First Security Technology AG

 
SWISS MADE IT-Schwachstellen-Management
Das Projekt schafft IT-Arbeitsplätze, die verknüpft mit internationaler Ausrichtung für Graubünden eine Diversifizierung bringen und zukunftsgerichtet sind. Das Engagement der Stiftung unterstützt uns bei der erfolgreichen Umsetzung.
First Security Technology AG
 
Pascal Mittner
CEO
Die First Security Technology bietet Unternehmen den Service, Schwachstellen in ihrer IT-Infrastruktur frühzeitig zu erkennen und Sicherheits-Risiken zu minimieren. Die IT-Sicherheit wird bewertet, die Effizienz und Effektivität von IT-Systemen werden verbessert.

VulnWatcher – Swiss Made Vulnerability Management - prüft als webbasierte Standard-Software die gesamte IT-Infrastruktur von Unternehmen in einem zyklischen Prozess auf Risiken und Schwachstellen. Sicherheitslücken werden sofort und zuverlässig erkannt, klassifiziert, bedarfs- und stufengerecht rapportiert und deren Beseitigung überwacht. Die IT-Sicherheit kann jederzeit und beliebig oft überprüft werden, was eine dauerhafte Überwachung des Zustandes der IT-Infrastruktur ermöglicht.
 
Die Entwicklung intelligenter Software und die Erreichung der Marktreife sind für das Unternehmen First Security Technology mit grossem Ressourcenaufwand verbunden. Mit der Projektförderung VulnWatcher konnten die Entwicklung und Markteinführung unterstützt sowie weitere Investoren zu einem finanziellen und ideellen Engagement motiviert werden. Die Softwareentwicklung findet in Chur statt und bietet der Region dadurch IT-Engineering-Arbeitsplätze, die zum Beispiel durch HTW-Absolventen besetzt werden können.

Die First Security Technology AG befindet sich mit dem Service VulnWatcher in der Expansions-Phase. Das Lizenzwachstum beträgt in den letzten Jahren jeweils über 60% p.a. Zu den Kunden gehören bekannte Unternehmen wie zum Beispiel axpo, Coop, swissgrid, Emmi, Mobility, Sulzer oder auch die Landesverwaltung Liechtenstein.