Navigation

Seiteninhalt

Programm San Gottardo

Das Programm San Gottardo (PSG) ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kantone Graubünden, Tessin, Uri und Wallis und dient als ein politisches Instrument zur Regionalentwicklung des Gotthardraumes. Mit dem NRP-Umsetzungsprogramm San Gottardo 2020-2023 (UP PSG 2020-2023) haben die vier Kantone beim Staatssekretariat für Wirtschaft SECO ein gemeinsames, Kantonsgrenzen überschreitendes Vierjahresprogramm eingereicht und dazu eine Programmvereinbarung unterzeichnet. Mit dieser gemeinsamen Strategie unterstreichen die vier Kantone ihren Willen, gemeinsam das Gebiet um den Gotthard zu einem zusammenhängenden Lebens- und Wirtschaftsraum zu entwickeln. Der übergreifende Charakter macht dieses Umsetzungsprogramm zu einem Modellfall im Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP).

Der Schwerpunkt liegt auf einem Konzept zur wirtschaftlichen Entwicklung, welches den Grundsätzen der NRP folgt:

  • Ausschöpfung der eigenen Potenziale
  • Innovations- und Wertschöpfungsorientierung
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowie Nachhaltigkeit

Die Aufgaben von PSG sind dabei das Initiieren, das Koordinieren und das Ermöglichen von Projekten.

PSG setzt nicht selber Projekte um, sondern unterstützt Projektträgerschaften in der Umsetzung derer Projekte. Der Erfolg der wirtschaftlichen Entwicklung ist damit stark von der Eigeninitiative der Akteure vor Ort abhängig. 

 

Weitere Informationen zum Programm San Gottardo finden Sie unter folgendem Link