TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Beherbergung

Ziel der kantonalen Beherbergungsförderung:

  •  Wettbewerbsfähiges Beherbergungsangebot sicherstellen;
  • Touristische Entwicklung einer Region fördern.

An Investitionsvorhaben von Beherbergungsbetriebe können gestützt auf die Richtlinie Kantonsdarlehen und -beiträge gewährt werden, wenn

  • es sich um ein regionalwirtschaftlich bedeutsames oder innovatives Vorhaben handelt;
  • damit eine Qualitätssteigerung des Angebots erreicht wird;
  • ein angemessener Eigenkapitaleinsatz sichergestellt ist;
  • eine marktübliche Grundfinanzierung vorliegt;
  • das Vorhaben mindestens ein Investitionsvolumen von 0,5 Million Franken aufweist.

Interessierte melden sich für die Erstberatung bei der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit SGH. Gesuche für kantonale Förderleistungen sind dem AWT vor Baubeginn des entsprechenden Vorhabens mit folgenden Unterlagen einzureichen:

  • Stellungnahme der SGH
  • Projektbeschrieb
  • Kostenvoranschlag
  • Finanzierungsvorschlag

Leitfaden «Ansiedlung von Feriendörfern und Hotels»

Die Ansiedlung von neuen Beherberungsformen und Hotels ist ein anspruchvolles Vorhaben. Das Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden hat zusammen mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), den Fachstellen der Kantone Bern und Wallis sowie dem international erfahrenen Spezialsten für Feriendörfer, Landal GreenParks, einen Leitfaden für Gemeinden, Behörden und Tourismuspromotoren herausgegeben. Von der Idee bis zur Realsisierung von Beherbergungsprojekten sind alle beteiligten Akteure mit einer Vielzahl von Fragen und Überlegungen konfrontiert. Der Leitfaden dient als Orientierungshilfe und Nachschlagewerk, um bei den aufwendigen Planungs- und Entscheidungsprozessen möglichst zielsicher voranzukommen.