Zum Seiteninhalt

Graubünden Ferien

Der Verein Graubünden Ferien (GRF) beschäftigt sich damit,

  • neue Gäste für die Tourismusregion Graubünden zu gewinnen;
  • bestehende Gäste immer wieder nach Graubünden zu bewegen.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird GRF

  • relevante Entwicklungen im Umfeld von Digitalisierung und das Verhalten von Neigungsgruppen in spezialisierten GRF-Kompetenzzentren erkennen, analysieren und als «Antreiber» aktiv für den Tourismus nutzbar machen;
  • aktiv nach Innovationsideen für den Tourismus in Graubünden suchen, diese rasch und systematisch beurteilen, weiterentwickeln und Umsetzungsentscheidungen herbeiführen;
  • erfahrene Projektleiter zur Verfügung stellen, die in Innovationsprojekten mit grossem überregionalem Potenzial gemeinsam mit willigen Destinationsorganisationen und Leistungsträgern neue Produkte entwickeln und diese national sowie international vermarkten;
  • das Dienstleistungsangebot ausbauen, um den Destinationsorganisationen und Leistungsträgern zu ermöglichen, direkt, einfach und ohne grossen Aufwand von neuen Technologien profitieren zu können. Durch Bündelung können die Digital Shared Services für Partner kostengünstig und für GRF kostendeckend angeboten werden.

Bei der Umsetzung dieser Massnahmen unterstützt der Kanton GRF gestützt auf einen Leistungsauftrag mit einem jährlichen Kantonsbeitrag von 6 Millionen Franken.

Grundlagen