Seiteninhalt

Arbeitsgesetz

Das Bundesgesetz über die Arbeit in Industrie, Gewerbe und Handel (Arbeitsgesetz, ArG) enthält die Vorschriften zum betrieblichen Gesundheitsschutz und zur Plangenehmigung.
 

Das Arbeitsgesetz (ArG)

 
Das Arbeitsgesetz hat zum Ziel, die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die mit dem Arbeitsplatz verbunden sind, zu schützen. Einerseits enthält es Vorschriften über den allgemeinen Gesundheitsschutz, andererseits Vorschriften über die Arbeits- und Ruhezeiten. Letztere sollen die Arbeitnehmenden aus gesundheitlichen Gründen vor überlangen und anderen beschwerlichen Arbeitszeiten schützen.

Das Arbeitsgesetz hat einen weiten Geltungsbereich. Davon ausgenommen sind unter anderem die landwirtschaftlichen Betriebe, die Betriebe des öffentlichen Verkehrs und die privaten Haushalte. Für die öffentlichen Verwaltungen gilt das Arbeitsgesetz in Bezug auf den allgemeinen Gesundheitsschutz , nicht aber bezüglich der Arbeits- und Ruhezeiten.

Die Detailbestimmungen des Arbeitsgesetzes sind in folgenden Verordnungen enthalten: 
 
 

Verordnung 1 (ArGV1)

regelt den allgemeinen Teil des ArG, insbesondere die Arbeits- und Ruhezeit, die medizinische Untersuchung bei Nachtarbeit sowie den Sonderschutz für Frauen.
 

Verordnung des WBF (SR 822.111.52)
über gefährliche und beschwerliche Arbeiten bei Schwangerschaft und Mutterschaft (Mutterschutzverordnung)

 

Verordnung 2 (ArGV2)

regelt die Sonderbestimmungen für bestimmte Gruppen von Betrieben oder Arbeitnehmenden.

   

Verordnung 3 (ArGV3)

regelt die Massnahmen, die in allen dem ArG unterstehenden Betrieben für die Geundheitsvorsorge zu treffen sind. 
 

Verordnung 4 (ArGV4)

regelt die besonderen Anforderungen an den Bau und die Einrichtung von Betrieben, welche der Plangenehmigung unterstellt sind.
 

 

Verordnung 5 (ArGV5)

auch Jugendarbeitsschutzverordnung genannt. Regelt den Schutz der jugendlichen Arbeitnehmenden bei der Arbeit.
 

Verordnung des WBF (SR 822.115.2
über gefährliche Arbeiten für Jugendliche
 

Verordnung des WBF (SR 822.115.4)
über die Ausnahmen vom Verbot von Nacht- und Sonntagsarbeit während der beruflichen Grundbildung

 

Wegleitungen zum Arbeitsgesetz zu den Verordnungen 1-5 (ArGV 1-5)