Zum Seiteninhalt

Herdenschutz

Wir beraten Sie auf betrieblicher und regionaler Ebene betreffend Herdenschutz und der Haltung von Herdenschutzhunden - kostenlos. Auch Hütehundekurse, die schweizerische Schafhirtenausbildung oder die obligatorische Theorie-Ausbildung zur Haltung finanziell geförderter Herdenschutzhunde finden am Plantahof statt. 

Unsere Beratungsangebote

  • Herdenschutz
  • Haltung von Herdenschutzhunden
  • Ausbildung Herdenschutzhunden

Grossraubtierpräsenz

Bei Schaden an Nutztieren muss sofort der Wildhüter aufgeboten werden. Zuständig für Schadensmeldungen und Entschädigungen ist das Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden.

Heute muss im ganzen Kanton zu jeder Zeit mit dem Auftreten von Grossraubtieren gerechnet werden: Wolf, Luchs, Bär und Goldschakal. Grossraubtiere bewegen sich weiträumig und können in kürzester Zeit grosse Distanzen zurücklegen. Aktuelle Meldungen erhalten Sie beim Amt für Jagd und Fischerei.

technische Herdenschutzmassnahmen

  • Elektrozäune: geschlossen elektrifizierte Koppeln mit 0.9m Höhe (Flexinetz oder min. 4 Litzen) gelten derzeit als Grundschutz, sei dies auf der Alp oder auf der LN.
  • Antragsformular Abgeltung von Herdenschutzzäunen mit Angaben zur finanziellen Abgeltung
  • Abgeltungsformular Erschwerter Unterhalt von Herdenschutzzäunen mit Angaben zur finanziellen Abgeltung
  • Antragsformular Abgeltung von Massnahmen zum Bienenschutz

Vorgehen zum Bestellen von finanzierten Herdenschutzhunden

Bestellen Sie per Mail, Post oder Telefon die zwei notwendigen Formulare zur Herdenschutzberatung bei Jan Boner, lassen Sie sich beraten und senden Sie alles überprüft, datiert und unterzeichnet zurück an die Adresse Plantahof, Herdenschutz, Kantonsstrasse 17, 7302 Landquart.

 

Somit kommen Sie in den Genuss der Rechtshilfeversicherung des Vereins HSH-CH.

Mit mindestens zwei Herdenschutzhunden ausgerüstet erhalten aktuell folgende Fördergelder:

-       je Hund CHF 1200.-/Jahr

-       je Rindviehalp pauschal CHF 500.-/Jahr

-       je Kleinviehalp Kategorie Ständige Behirtung: pauschal CHF 2000.-/Jahr, Kategorie  Umtriebsweide oder übrige  pauschal CHF 500.-/Jahr

-       je Kleinviehalp Kategorie Umtriebsweide CHF 400.-/NST (mit HSH) statt CHF 330.-/NST (ohne HSH)

Herdenschutzhunden richtig begegnen