Navigation

Inhaltsbereich

Wegleitung Herdenschutz Graubünden

Wegleitung Herdenschutz Graubünden

Die vorliegende Wegleitung regelt das Vorgehen bei der Umsetzung des Herdenschutzes im Kanton Graubünden. Sie beschreibt den grundsätzlichen Beratungsablauf, konkretisiert die zur Auswahl stehenden Massnahmen sowie deren Zuständigkeit und legt die Grundsätze der finanziellen Unterstützung und des Vollzugs durch den Kanton Graubünden fest.


Insbesondere dient sie zur Handhabung des Herdenschutzes auf Bündner Alp- und Landwirtschaftsbetrieben, welche den Herdenschutz mit Hunden betreiben wollen, die aber nicht als offizielle Herdenschutzhunde des Bundes gelten, weil die Voraussetzungen der Vollzugshilfe Herdenschutz des Bundes (VH Bund) nicht erfüllt werden.

Mit der Wegleitung zum Herdenschutz Graubünden und zum kantonalen Herdenschutzhundeprogramm verfolgt der Kanton Graubünden das Ziel, das Herdenschutzwesen weiter zu optimieren, die Möglichkeiten der Herdenschutzhundehaltung vor allem dort, wo seitens der Tierhaltenden und Alpbewirtschaftenden Engagement besteht, zu erweitern und die Selbstverantwortung der Tierhaltenden und Alpbewirtschaftenden zu stärken.

 

Unsere Beratungsangebote

 Wir beraten Sie auf betrieblicher und regionaler Ebene betreffend Herdenschutz und der Haltung von Herdenschutzhunden. Für Hirten und Landwirte bieten wir Hundekurse an.

  • Herdenschutz
  • Haltung von Herdenschutzhunden
  • Ausbildung Herdenschutzhunden

Kontakte Herdenschutzberatung

Je nach Region und Thema stehen Ihnen verschiedene Ansprechpartner der Fachgruppe Herdenschutz zur Verfügung.
Eine Übersicht der Regionen und Themen finden Sie hier.

Grossraubtierpräsenz

Bei Schaden an Nutztieren oder auffälligem Verhalten muss sofort der Wildhüter aufgeboten werden. Zuständig für Schadensmeldungen und Entschädigungen ist das Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden. 

Weitere Informationen zum auffälligen Verhalten von Rindvieh finden Sie hier.


Heute muss im ganzen Kanton zu jeder Zeit mit dem Auftreten von Grossraubtieren gerechnet werden: Wolf, Luchs, Bär und Goldschakal. Grossraubtiere bewegen sich weiträumig und können in kürzester Zeit grosse Distanzen zurücklegen. Aktuelle Meldungen erhalten Sie beim Amt für Jagd und Fischerei.

Zäune 

Das korrekte Zäunen auf landwirtschaftlicher Nutzfläche und im Sömmerungsgebiet ist ein Muss. 

Folgende Links und Videos der Agridea zeigen verscheidene Situationen mit Tipps und Tricks auf. 

 Weidezaungeräte und Erdung
Weidezaungeräte und Erdung
Weidezauntechnik - Funktion
Weidezauntechnik - Funktion

 Impulsenergie und Stromfluss
Impulsenergie und Stromfluss
       
 
 Kontrolle, Unterhalt und Schwachstellen der Weidezauntechnik
Kontrolle, Unterhalt und Schwach-
stellen der Weidezauntechnik
 
Mobile Elektrozäune
Mobile Elektrozäune
 
Sichtbarkeit und Signalisation des Zaunes
Sichtbarkeit und Signalisation des Zaunes
       
 
Kleinvieh schützen vor Raubtieren
Kleinvieh schützen vor Raubtieren
           

Technische Herdenschutzmassnahmen Kleinvieh

  • Elektrozäune: geschlossen elektrifizierte Koppeln mit 0.9m Höhe (Flexinetz oder min. 4 Litzen) gelten derzeit als Grundschutz (Sömmerungsgebiet und landwirtschaftliche Nutzfläche).
  • Finanzielle Unterstützung für Zäune leister der Bund, wenn diese 1.05m und höher sind. Die Unterstützung muss mit folgenden Formularen beantragt werden.
  • Antragsformular Abgeltung von Herdenschutzzäunen mit Angaben zur finanziellen Abgeltung
  • Abgeltungsformular Erschwerter Unterhalt von Herdenschutzzäunen mit Angaben zur finanziellen Abgeltung
  • Antragsformular Abgeltung von Massnahmen zum Bienenschutz

Die ausgefüllten Antragsformulare können per Post an Plantahof, z.H. Reto Lamprecht, Kantonsstrasse 17, 7302 Landquart oder per E-Mail an reto.lamprecht@plantahof.gr.ch gesendet werden.

Herdenschutzhunde

Falls Sie sich für die Haltung von Herdenschutzhunden interessieren, steht Ihnen der Herdenschutzberater Ihrer Region für allgemeine Informationen und eine Betriebsberatung zur Verfügung.  

Für die erste Kontaktaufnahme können Sie sich an den Herdenschutzberater Ihrer Region wenden. Zusammen mit ihm wird das Formular zur Herdenschutzberatung ausgefüllt, welches die Bedürfnisse zur Haltung von Herdenschutzhunden zeigt. Aufgrund dieser Resultate werden Sie an die zuständige Fachstelle weitergeleitet. 

Wichtige Links

Herdenschutz Schweiz

Herdenschutzhunden richtig begegnen