«Literatur am Mittag»: Erica Pedretti

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:15 – 13:00 Uhr

Lassen Sie sich in der Mittagspause verführen: Martina Kuoni präsentiert ein Buch, eine Persönlichkeit oder eine Begebenheit aus der Bündner Literaturwelt - ein kurzweiliges und schmackhaftes Literaturhäppchen am Mittag. Klassiker und vergessene Autoren, Buchtrouvaillen und besondere Schauplätze, aufmüpfige Schriftstellerinnen und empfindsame Wortkünstler – das literarische Graubünden ist reich und schillernd. Es gibt viel zu entdecken.

Im letzten Teil der Reihe beschäftigt sich Martina Kuoni mit «Erica Pedretti – Autorin & Künstlerin». Geboren 1930 im tschechischen Mähren, kam Erica Pedretti 1945 als Flüchtlingskind in die Schweiz. Ohne Aufenthaltbewilligung jedoch war auch hier kein Bleiben. Erst durch die Heirat erlangte Pedretti formal, auf dem Papier, eine neue Heimat. Seit 1970 veröffentlicht die Autorin Romane und Erzählungen, in denen eindringlich und subtil eigene Erfahrungen beleuchtet werden: Fremdheit, Selbstbehauptung, Erinnern. Mit ihren ersten Texten schon zeigte sie sich als radikal moderne Schriftstellerin. Ihr Erzählen in Bruchstücken, in traumhaften Sequenzen, in einer glasklaren Sprache spiegelt die Erfahrungen eines bewegten Lebens.

---

Eintritt frei

keine Anmeldung nötig