TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Kantonsbibliothek Graubünden erhält umfangreiche Video-Sammlung und Arbeitsmaterialien zur Filmlandschaft Südbünden

Die Kantonsbibliothek Graubünden erhält die umfangreiche Arbeits-Videothek sowie das Projektdossier "Filmlandschaft Engadin Bergell Puschlav Münstertal" der Autoren Jürg Frischknecht, Thomas Kramer und Werner Schweizer als Geschenk. Die Filmsammlung und die Projektunterlagen sind eine bedeutsame Bereicherung für das audiovisuelle Medienportal Graubünden der Kantonsbibliothek und ergänzen die bereits früher erworbenen Inhalte der Publikation "Filmlandschaft" ideal.

Das 2003 im Verlag Bündner Monatsblatt erschienene Buch "Filmlandschaft Engadin Bergell Puschlav Münstertal" verzeichnet 740 in den Südbündner Tälern entstandene Filmproduktionen. Ein im Jahr 2010 veröffentlichter Nachtrag stellt 160 weitere Filme aus dem Berichtsgebiet vor. Die Autoren stützten sich auf jahrelange Recherchen in Archiven, Publikationen und bei Privatpersonen. So entstand eine umfassende und in ihrer Art einmalige Bestandsaufnahme dieses aktuellen, aber auch sehr vergänglichen Kulturgutes.

Bedeutende Sammlung
Das reich illustrierte Standardwerk beleuchtet sowohl die Werke wichtiger Bündner Filmschaffender wie Bartolome Schocher, Mic Feuerstein und Andreas Pedrett als auch internationale Kinotitel oder Amateurfilme. Den Autoren war es ein Anliegen, die Dokumente auch einem interessierten Publikum vorzuführen, so etwa an Filmsoirées im Hotel Laudinella St. Moritz oder den Filmseminaren "Salecinema" (1998) und "Filmland Südbünden" (2008) im Ferien- und Bildungszentrum Salecina in Maloja.

Zugang für die Öffentlichkeit sichergestellt
Nach dem Tod des Journalisten und Buchautors Jürg Frischknecht (1947-2016) übergeben die beiden Mitautoren Werner Schweizer und Thomas Kramer nun die gesamte Dokumentation der "Filmlandschaft" an die Kantonsbibliothek Graubünden und stellen so den Zugang für die Öffentlichkeit und die Forschung sicher. Die Kantonsbibliothek führt die Film-Dokumentation als Teil ihrer Raetica-Sammlung fort. Zusammen mit dem bereits bestehenden AV-Medienportal steht Interessierten damit eine umfangreiche und eindrückliche Sammlung von audiovisuellen Werken mit Bezug zum ganzen Kanton Graubünden zur Verfügung.

AV-Medienportal Graubünden
Im Rahmen des Entwicklungsschwerpunktes "Kultur- und Sprachenvielfalt" (2013-2016) des Kantons Graubünden wurde ein Inventar von audiovisuellen Medien von und zu Graubünden erstellt. Filme und Tondokumente aus dem ganzen Kanton konnten erfasst und zu grossen Teilen digitalisiert und langfristig archiviert werden. Das AV-Medienportal Graubünden verzeichnet diese Medien, viele davon sind in der Kantonsbibliothek auch einsehbar. Die Kantonsbibliothek führt das AV-Medienportal Graubünden auch nach Projektende fort, um weitere Film- und Tondokumente aus dem Kanton retten, digitalisieren und der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

Weitere Informationen: AV-Medienportal

Beitrag im Regionaljournal Graubünden, SRF1 vom 04.10.2018, 17:30 Uhr, ab Minute 3:00

Beitrag in Telesguard, Novitads vom 04.10.2018, 17:40 Uhr, ab Minute 0:45