Navigation

Inhaltsbereich

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Kantonsbibliothek Graubünden, Chur

Aktuell befindet sich in der Kantonsbibliothek Graubünden eine Ausstellung zum Leben und Werk von Mariella Mehr. Bekannt als unerschrockene Schriftstellerin und für ihr Engagement für die jenische Gemeinschaft, gehört sie zu den wichtigsten Schriftstellerinnen Graubündens.

Mariella Mehr wurde früh von ihrer Mutter getrennt und wuchs in Heimen und Erziehungsanstalten auf. Verantwortlich dafür war das «Hilfswerk für die Kinder der Landstrasse» der Stiftung Pro Juventute, welches während den Jahren 1926–1973 über 600 jenische Kinder ihren Eltern wegnahm und in Heimen und bei Pflegeeltern platzierte. Mariella Mehrs Werke zeichnen sich durch ihre Radikalität und ihre gesellschaftspolitische Dringlichkeit aus. Zu ihrem Hauptwerk gehören die drei Romane: «Daskind», «Brandzauber» und «Angeklagt». Diese stehen nebst weiteren Werken von ihr bereit, um ausgeliehen und gelesen zu werden.

Neuer Artikel