Navigation

Inhaltsbereich

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Liebe Leserinnen und Leser

Wir melden uns mit Neuigkeiten aus der Kantonsbibliothek und freuen uns, Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen einladen zu dürfen.

Wechsel in der Leitung der Kantonsbibliothek

Nach sieben erfolgreichen Jahren als Kantonsbibliothekarin durften wir vor kurzem Petronella Däscher in den Ruhestand verabschieden. Als Kantonsbibliothekarin setzte sie wichtige Akzente im Bündner Bibliothekswesen und besonders in der Kantonsbibliothek, beispielsweise in Form der Umstrukturierung des Magazinbestandes und des Bezugs eines neuen Kulturgütermagazines im Münzweg. Sie setzte sich für die Öffnung der Bibliothek mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm ein, beobachtete Entwicklungen in der Bibliothekswelt genau und förderte die Digitalisierung von Raetica-Altbeständen, gleichwohl wie die Einführung neuer elektronischer Angebote.

Nadine Wallaschek übernimmt die Nachfolge von Petronella Däscher per 1. September 2021. 2017 übernahm sie die stellvertretende Leitung der Kantonsbibliothek Graubünden. Als Informationsspezialistin, Projektleiterin und Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit sammelte sie umfangreiche Erfahrungen in Bezug auf die strategische Ausrichtung der Kantonsbibliothek und die Zusammenarbeit mit regionalen und nationalen Kulturinstitutionen. Ihr ist es ein grosses Anliegen, die Kantonsbibliothek weiterhin als attraktiven und inspirierenden Ort zu positionieren, der neben seiner Funktion der Sammlung und Archivierung zum Lernen, Forschen und zu kommunikativem Austausch einlädt.

Unsere kommenden Veranstaltungen

Freitag, 10. September 2021, 18:00 bis 20:00 Uhr
«Katastrophenliteratur» im Doppelpack
Gemeinsam mit dem Verein für Kulturforschung Graubünden (IKG) laden wir zu den Vorträgen von Prof. em. Dr. Peter Utz «Die helvetische Katastrophenkultur in ihren literarischen Zeugnissen» und Dr. Maya Widmer «"Krachen und Donnern": Naturkatastrophen im Werk von Silvia Andrea» ein.

Dienstag, 14. September 2021, 19:00 Uhr
«Unser ökologischer Fussabdruck» Referat im Rahmen der Bündner Bibliothekswoche
Unter dem diesjährigen Motto der Bibliothekswoche «Bibliotheken verändern die Welt», das sich an die Agenda2030 der UN mit Fokus auf Nachhaltigkeit anlehnt, gibt Livia Somerville von der FHGR in ihrem Vortrag einen Einblick in die wissenschaftliche Methode der Ökobilanzierung und zeigt auf, wie der ökologische Fussabdruck berechnet werden kann. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Stadtbibliothek Chur und der Kantonsbibliothek Graubünden organisiert und findet in der Stadtbibliothek Chur statt.

Montag, 27. September 2021, 18:00 Uhr
Arno Camenisch liest aus «Der Schatten über dem Dorf»
Der neueste Roman des Bündner Autors ist ein Buch über den Umgang mit Verlust und das Vergehen der Zeit, und es ist ein Buch über die Zuversicht, dass mit dem Frühling die Sonne wieder ins Leben zurückkehrt.

---

Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei.

Die Platzzahl ist beschränkt und zum gegenseitigen Schutz ist das Tragen einer Schutzmaske verpflichtend. Bitte bringen Sie eine eigene Schutzmaske mit.

Wir bitten um eine Anmeldung an info@kbg.gr.ch oder 081 257 28 28 – Für das Referat am 14.09.2021 in der Stadtbibliothek ist keine Anmeldung nötig. Kurzentschlossene sind ebenfalls herzlich willkommen, solange noch freie Plätze verfügbar sind.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, dass wir Ihre Kontaktdaten im Rahmen der Anmeldung erheben. Die Daten werden 14 Tage nach der Veranstaltung gelöscht.

---

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns willkommen zu heissen.

Herzlich
Das Team der Kantonsbibliothek Graubünden

Neuer Artikel