Häufige Fragen - FAQ

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen:

Allgemeines 

Wo finde ich das Staatsarchiv

Das Staatsarchiv ist hier zu finden.

 

Wann ist das Staatsarchiv offen

Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Was finde ich im Staatsarchiv?

Im Staatsarchiv finden Sie Unterlagen zur Geschichte und Kultur Graubündens. Dies sind die Akten der kantonalen Verwaltung Graubündens sowie nichtstaatliche Archive. Eine Übersicht der Bestände finden Sie hier. Akten, welche Gemeindeangelegenheiten betreffen, sind in den entsprechenden Gemeindearchiven zu finden.

 

Was kostet die Benutzung des Staatsarchivs?

Die Benutzung des Staatsarchivs ist unentgeltlich. Fotokopien und Reproduktionen sowie die Benutzung des Mikrofilmlesegerätes sind gebührenpflichtig. Eine detaillierte Auflistung der Gebühren finden Sie hier.

 

Darf ich kopieren oder fotografieren im Staatsarchiv?

Kopien aus Medien in der Handbibliothek dürfen vom Benutzenden selber angefertigt werden. Kopien von Archivalien werden vom Personal des Staatsarchivs hergestellt. Das Fotografieren von Archivalien ist nur mit Bewilligung des Personals gestattet (kostenlos).

 

Wo erhalte ich Auskunft?

Ansprechpersonen finden sie hier.

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt

Präsenzbibliothek 

Welche Bücher findet man in der Präsenzbibliothek des Staatsarchivs?

In der Präsenzbibliothek des Staatsarchivs sind die wichtigsten Medien für die Erforschung der allgemeinen Geschichte Graubündens und die Familienforschung sowie Nachschlagewerke zu finden.

 

Nach welcher Systematik sind die Bücher aufgestellt?

Die Medien sind nach Sachgruppen aufgestellt, wobei die Bücher von den Broschüren getrennt aufbewahrt werden.

 

Kann ich die Medien ausleihen?

Die Medien der Präsenzbibliothek können nicht ausgeliehen werden.

 

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt

Familienforschung 

Welche Quellen für die Familienforschung sind im Staatsarchiv vorhanden? Das Staatsarchiv bietet wichtige Quellen für die Familienforschung:

  • Kirchenbücher aller Bündner Gemeinden
  • Zivilstandsregister (ab 1875)
  • Bürger- und Familienregister (bis 1928/29)
  • Volkszählungen (ab 1835)
  • eigene Sammlung von Unterlagen zur Familienforschung
  • Fachliteratur

 

Wie gehe ich vor, wenn ich im Staatsarchiv Familienforschung betreiben will?

Ausgangspunkt sind die Kirchenbücher und die Zivilstandsregister. Diese können im Staatsarchiv eingesehen werden. Da die Kirchenbücher nur auf Mikrofilm vorhanden sind, empfiehlt sich die Reservation eines der beiden Mikrofilmlesegeräte unter 081 257 28 03 oder info@sag.gr.ch Für die Einsichtnahme in die Zivilstands- und Bürgerregister gelten gewisse Einschränkungen.

 

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt

Wappen 

Wie finde ich mein Familienwappen?

Das Staatsarchiv besitzt eine umfangreiche, jedoch nicht vollständige Sammlung von Familienwappen. Jede Familie ist berechtigt, ein Familienwappen zu führen. Pro Familienwappen gibt es bisweilen mehrere Varianten. Mitunter gibt der Bürgerort einen Hinweis, häufig kann aber nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es sich um das gesuchte Familienwappen handelt, wenn keine Vorlage bekannt ist.

 

Was kostet die Reproduktion eines Wappens?

Die Wappen sind auf Dias vorhanden und müssen eingescannt werden, wenn man einen digitalen Abzug oder einen Ausdruck wünscht. Dies kostet inklusive einer Wappenbeschreibung CHF 35.00.

 

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt

Findmittel / Recherche / Bestände 

Wie gehe ich vor, wenn ich Unterlagen zu einem Thema im Staatsarchiv suche

Die Findmittel zu den Archivbeständen des Staatsarchivs Graubünden sind vollständig online verfügbar. Zentrales Recherchesystem ist das Archivinformationssystem STAR. Ältere Papierfindmittel sind zu einem grossen Teil in diesem System neu erfasst worden. Wenn eine Neuerfassung nicht angezeigt erschien, wurde das entsprechende Findmittel digitalisiert und in der Form eines "digitalen PDF-Objekts" ins Archivinformationssystem integriert. Das Archivinformationssystem enthält also sämtliche vorhandenen Findmittel in verschiedenen Formen. Neuerfassungen finden ausschliesslich im Archivinformationssystem statt.

Einen weiteren Einstieg bietet die Übersicht der Findmittel. Dabei kann pro Bestand das entsprechende Findmittel als PDF-Dokument eingesehen werden.

Für gedruckte Quellen steht der Online-Katalog des Bibliotheksverbunds Graubünden zur Verfügung.

 

Welche Bestände dürfen nicht eingesehen werden (Sperrfristen)?

Die Archivalien der kantonalen Verwaltung sind grundsätzlich während einer Dauer von 35 Jahren seit ihrer Anfertigung der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Einzelne Aktenarten unterliegen allerdings längeren Sperrfristen:
  • Personenbezogene Akten: 50 Jahre
  • Gerichtsakten: 50 Jahre
  • Abgeschlossene Straffälle: 50 Jahre
  • Regierungsprotokolle: 50 Jahre
  • Zivilstandsakten: ab 1928/29 gesperrt
  • Notariatsakten und -bücher: keine Einsicht
Ausnahmen unterliegen einer Bewilligung. Details dazu finden Sie in der Verordnung für das Staatsarchiv Graubünden, Art. 21. Nichtstaatliche Archive unterliegen sofern keine andere Bestimmung vorliegt ebenfalls einer Sperrfrist von 35 Jahren.

 

Wie bestelle ich Archivalien zur Einsicht im Lesesaal?

Die Archivalien müssen nicht im Voraus bestellt werden. Sie können Ihre Bestellung vor Ort dem Personal des Staatsarchivs aufgeben. Vorbestellungen können allerdings telefonisch (081 257 28 03) oder per e-mail entgegengenommen werden.

 

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt

Fotos 

Gibt es im Staatsarchiv Fotos?

Das Staatsarchiv besitzt eine umfangreiche Sammlung von Fotografien. Die Recherche erfolgt entweder anhand der Übersicht der einzelnen Bestände oder über das Archivinformationssysem STAR. Falls nur Fotos gesucht werden, wird die Suche im Archivinformationssystem am besten auf "Fotoarchiv" eingegrenzt.

 

Gibt es anderswo im Kanton Fotosammlungen?

Ja, suchen Sie bei:
  • cronica
  • Dicziunari Rumantsch Grischun (DRG)
  • Denkmalpflege Graubünden
  • Stadtarchiv Chur
  • Regionale Dokumentationsstellen
  • etc.

 

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn ich eine Fotoreproduktion möchte?

Die Fotos sind als Negativ, als Dia oder als Reproduktion im Staatsarchiv vorhanden. Sie können je nach Vorlage entweder fotokopiert, gescannt oder fotografiert werden. Qualitativ hochwertige Reproduktionen werden einer Fotofirma in Auftrag gegeben. Die Kosten hängen von der Art der Vorlage sowie der gewünschten Qualität ab.

 

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt

Publikationen 

Welche Publikationen gibt das Staatsarchiv heraus?

Das Staatsarchiv ist Herausgeber des Bündner Urkundenbuches sowie der Reihen "Jahrzeitbücher, Urbare und Rödel Graubündens" und "Quellen und Forschungen zur Bündner Geschichte". Nähere Angaben zu den einzelnen Publikationen finden Sie hier.

 

Wo kann ich diese Bücher kaufen?

Die Bücher der Reihe "Quellen und Forschungen zur Bündner Geschichte" können beim Bündner Buchvertrieb sowie im Buchhandel bestellt werden. Diese und alle anderen können auch direkt beim Staatsarchiv bezogen werden (081 257 28 03 / info@sag.gr.ch)

 

Wieviel kosten sie?

Details zu den einzelnen Publikationen finden Sie hier.

                                                               
                                                                    Zurück zum Inhalt