Seiteninhalt

Betrieb öffentlicher Abwasserreinigungsanlagen

TP_Abwasser_Betrieb_ARA.jpg

Der Betrieb einer Abwasserreinigungsanlage (ARA) ist eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe. Die Inhaber der ARA müssen sicherstellen, dass das Betriebspersonal über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügen.

Die Inhaber von Abwasserreinigungsanlagen müssen die Anlagen in funktionstüchtigem Zustand erhalten, Abweichungen vom Normalbetrieb feststellen, deren Ursachen abklären und diese unverzüglich beheben.

Die Ausbildung des ARA-Betriebspersonals wird durch den Verband schweizericher Abwasserfachleute (VSA) angeboten.

Das ANU erteilt die Einleitbewilligungen und Überwacht die Einhaltung derselben. In diversen Weisungen und Merkblättern sind die Anforderungen an den ARA Betrieb festgehalten.

Eine Übersicht über den Ausbaustandart und den Erfüllungsgrad der Einleitbedingungen geben die Anhänge 7, 8 und 9 des Statusberichtes kommunale Abwasserentsorgung des Kantons Graubünden 2010.

Die Reinigungsleistung der ARA werden immer wieder durch Stoffe beeinträchtigt, welche nicht via Kanalisation entsorgt werden dürfen. Dies können unter anderem sein: Speise- und Rüstabfälle, Abwasser aus Schwimmbäder, Käsereiabwasser und Schlachtrückstände (Industrie- und Gewerbeabwasser)

Einsatz von Kalk und Lauge in Abwasserreinigungsanlagen

Das im Kanton Graubünden anfallende kommunale Abwasser wird in 108 zentralen Abwasserreinigungsanlagen gereinigt. Bei 33 dieser Anlagen muss das Abwasser ganzjährig nitrifiziert werden. Bei etlichen weiteren ARA stellt sich im Sommer aufgrund der höheren Abwassertemperatur eine Nitrifikation ein.

Beim Nitrifikationsprozess wird Säure gebildet. Kann diese Säure mit der natürlichen Wasserhärte nicht gepuffert werden, wird die Nitrifikation gehemmt oder sogar gestoppt. Dies führt zu einem Zerfall der Belebtschlammflocken und damit zu generell schlechteren Ablaufwerten. Zudem wird der Beton angegriffen, weil Kalk aus ihm gelöst wird.
Im Kanton Graubünden sind Gebiete mit geringer Wasserhärte, aufgrund des kristallinen Gesteins, weit verbreitet. Um in diesen Gebieten eine stabile Nitrifikation zu erreichen, ist die Zugabe von Chemikalien zur Anhebung des Säurebindevermögens zwingend notwendig.

Der vorliegende Bericht soll den ARA-Inhabern und dem ARA-Personal eine praxisbezogene Anleitung zur Abklärung folgender Punkte liefern:
Ist das natürliche Säurebindevermögen (Wasserhärte) ausreichend, damit eine stabile Nitrifikation betrieben werden kann.
Welche Mengen der verschiedenen möglichen Chemikalien müssen zudosiert werden, damit eine stabile Nitrifikation betrieben werden kann.
Mit welchen Investitions- und Betriebskosten ist bei Einsatz der entsprechenden Chemikalie zu rechnen.

Wir möchten mit diesem Bericht den ARA-Inhabern und dem ARA-Personal die erforderlichen Grundlagen für einen wirtschaftlich effizienten Betrieb der Nitrifikation zur Verfügung stellen.

Für die ARA-Inhaber und das Klärwerkpersonal stehen wir gerne zur Verfügung, um die im Bericht aufgezeigten Berechnungen durchzuführen.

Dokumente

KurzformTitelDatumTyp
AF008dFormular ARA-Betriebsdaten B4 (xls)20.11.2019
AF008dFormular ARA-Betriebsdaten B4 (xlsx)20.11.2019
AF009dFormular ARA-Betriebskosten B5 (xlsx)25.04.2019
AF009dFormular ARA-Betriebskosten B5 (xlsx)25.04.2019
AF010dFormular ARA-Kontrolle (xls)20.11.2019
AF010dFormular ARA-Kontrolle (xlsx)20.11.2019
AM006dMerkblatt über die teilweise oder ganze Ausserbetiebnahme von ARA07.02.2006
AM007dMerkblatt über die Behandlung von Schlammwasser aus Schlammstapelräumen und von Schlammentwässerungsanlagen07.02.2006
ANU-402-03dStatusbericht kommunale Abwasserentsorgung des Kantons Graubünden 201001.05.2012
ANU-402-12dKlärtechnische Berechnungen (xls)01.10.2016
ANU-402-12dKlärtechnische Berechnungen (xlsm)01.10.2016
ANU-402-13dEinsatz von Kalk und Lauge in Abwasserreinigungsanlagen06.08.2014
ANU-402-18dAbwasserreinigungsanlagen (ARA), geeignet zur Annahme von Fremd-Klärschlamm24.04.2019
AW003dAbwasseruntersuchungen in Abwasserreinigungsanlagen (ARA)13.04.2016
AW004dWeisung über die Entsorgung von Rückständen aus Abwasserreinigungsanlagen (ARA)26.03.2012

Documenti

KurzformTitelDatumTyp
AF008iModulo dati gestionali IDA B4 (xls)20.11.2019
AF008iModulo dati gestionali IDA B4 (xlsx)20.11.2019
AF009iRegistrazione dei spese aziendali IDA B5 (xlsx)25.04.2019
AF009iRegistrazione dei spese aziendali IDA B5 (xlsx)25.04.2019
AF010iModulo Controllo IDA (xls)20.11.2019
AF010iModulo Controllo IDA (xlsx)20.11.2019
AM006iPromemoria concernente la messa fuori servizio parziale o totale di IDA07.02.2006
ANU-402-18iImpianti di depurazione delle acque di scarico (IDA) idonei a ricevere fanghi di depurazione di terzi24.04.2019
AW003iAnalisi delle acque di scarico negli impianti di depurazione01.12.2015
AW004iDirettiva smaltimento dei residui provenienti dagli impianti per la depurazione delle acque di scarico (IDA)26.03.2012