Boden

 

Die Ansprüche an den Boden sind vielseitig. Er ist Grundlage für die Nahrungsmittel- und die Holzproduktion, für Flächen mit grosser Biodiversität, aber auch Standort für unsere baulichen Aktivitäten.

Lebensgrundlage Boden


Der Boden ist eine wichtige Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch. Mit seiner Filter-, Puffer- und Abbaufähigkeit reguliert er den Wasser- und Nährstoffhaushalt. Er schützt das Grundwasser vor Schadstoffeinträgen. Die Erhaltung seiner natürlichen Beschaffenheit und damit der Bodenfunktionen ist von zentraler Bedeutung neben einer haushälterischen Nutzung dieser beschränkt verfügbaren Ressource. Boden benötigt sehr viel Zeit für seine Entstehung. Bodenschädigungen können nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand behoben werden.
 

Bodenaufbau

 
Der Boden setzt sich in den meisten Fällen aus zwei Schichten, dem Ober- und dem Unterboden zusammen. Der Oberboden (A-Horizont) umfasst die belebte, humusreiche intensiv durchwurzelte oberste Bodenschicht. Sie hat grosse Bedeutung für die Nährstoffversorgung der Pflanzen. Der Unterboden (B-Horizont) umfasst die verwitterte Übergangsschicht mit entwickeltem Bodengefüge. Diese Schicht ist ist besonders wichtig für die Wasserversorgung der Pflanzen. Der Unterboden (B-Horizont) liegt über dem Untergrund (C-Horizont) , der aus rohem Ausgangsmaterial besteht. 
 

Gefährdungen

  • Flächenverbrauch durch Versiegelung (quantitative Gefährdung)
  • Schadstoffanreicherung (qualitative Gefährdung)
  • Verdichtung (qualitative Gefährdung)
  • Erosion (qualitative Gefährdung)
Das Amt für Natur und Umwelt setzt sich dafür ein, dass Beeinträchtigungen des Bodens so weit als möglich vermieden und die gesetzlichen Anforderungen des qualitativen Bodenschutzes erfüllt werden. Der quantitative Schutz des Bodens ist Aufgabe der Raumplanung und wird vom Amt für Raumentwicklung wahrgenommen.

Einen Ueberblick über die verschiedenen Aspekte des qualitativen Bodenschutzes im Kanton Graubünden gibt das Umweltinfo 1/07.
 
 

Dokumente

KurzformTitelDatumTyp
ANU-405-01dUmweltinfo 1/0702.03.2007
ANU-405-02dRechtliche Grundlagen Bodenschutz22.05.2014