Navigation

Inhaltsbereich

Als Littering bezeichnet man das Wegwerfen oder Liegenlassen kleiner Mengen Siedlungsabfall, ohne dabei die bereitstehenden Entsorgungseinrichtungen zu benutzen. Littering ist in Graubünden vor allem ein Problem für die Tiergesundheit sowie ein ästhetisches Problem. Gefährdet sind insbesondere Nutztiere und z.T. auch Wildtiere, wenn sie weggeworfenen Abfall fressen. Auch Touristen und Wanderer tragen z.T. zur Littering-Problematik bei. Dies betrifft in Graubünden vor allem Bergregionen und weniger städtische Gebiete.

In der Februarsession 2021 des Grossen Rates wurde der Auftrag Widmer (Grossrat aus Felsberg) betreffend Schaffung eines kantonalen Gesamtkonzepts zu Präventionsmassnahmen bei Littering eingereicht. Der Auftrag verlangte die Erarbeitung einer Ist-Zustandsanalyse in Bezug auf die Littering-Problematik. Die Regierung hat in ihrer Antwort vom 23. April 2021 ausgeführt, dass zur breiteren und detaillierten Beurteilung des Ist-Zustands beim Littering-Problem weitere Abklärungen notwendig sind und hat dabei dem Grossen Rat eine Abänderung beantragt, indem eine Online-Umfrage bei den potentiell Betroffenen zur Littering-Problematik durchzuführen sei. Landwirte, Gemeinden, Tourismusorganisationen, Nutztierärzte und Bergbahn-Betreiber wurden vom Amt für Natur und Umwelt am 12. August 2021 eingeladen, an der Online-Umfrage teilzunehmen.

Insgesamt wurden 2168 Stellen bzw. Personen angeschrieben. Die Online-Umfrage wurde 631 Mal beantwortet. Rund 84 % der Umfrage-Teilnehmenden ist der Meinung, dass Littering ein relevantes Problem ist. Obwohl Littering von den meisten Umfrage-Teilnehmenden als relevantes Problem eingestuft wird, ist der Bedarf eines gesamtheitlichen kantonalen Konzepts zur Prävention von Littering anhand der Rückmeldungen eher nicht gegeben. Für die Siedlungsabfallentsorgung sind in Graubünden die Gemeinden zuständig. Einzelne Regionen oder Gemeinden, die besonders von der Littering-Problematik betroffen sind, können entsprechende Massnahmen umsetzen. Der Kanton kann sich bei der Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen beteiligen und in dieser Form die Gemeinden in ihrem Kampf gegen Littering unterstützen.

Dokumente

KurzformTitelDatumTyp
ANU-401-17dAuftrag Widmer (Felsberg) betreffend Schaffung eines kantonalen Gesamtkonzepts zu Präventionsmassnahmen bei Littering im Kanton Graubünden - Resultate der Online-Umfrage03.12.2021